Kerzen gehen immer im Winter

faltkarten-kerzen-mb

Ich muss mal langsam sehen, dass ich die Blogbeiträge zu meinen Messemustern für die Kreativwelt fertig bekomme, sonst ist der Winter bzw. Weihnachten schon wieder vorbei und das ist ja nicht der Sinn der Sache 😉

Ich liebe diese klassischen Stanzen von Memory Box, vor allem diese Kerzen, die gibt es schon ziemlich lange, aber sie sind immer wieder schön. Ich hab die Stanze wieder zweimal ausgestanzt, einmal in Weihnachtsrot und einmal in Dunkelgrün, dabei muss man die Stanzteile in Grün in der Stanze lassen, damit man genau sehen kann, wo die Stanzteile hingehören, sonst wird das ganze eine sehr langwierige Angelegenheit, weil jedes Stanzteil nur an einer Stelle passt. Diese Art Karten verschicke ich sehr gern an Tanten und Onkel, die freuen sich immer darüber.

Verwendet hab ich folgendes Material von Faltkarten:
– Cardstock in Weihnachtsrot, Dunkelgrün und Hellcreme
– Stanze „Glowing Candles“ von Memory Box
– Stanze „Star of Wonder“ von Memory Box
Schmucksteine in Gold von Papermania
– Stanze „Frohe Weihnachten“ von Kulricke (gibt es nicht bei Faltkarten).

Adventsgrüße

faltkarten-tanja-nikolaus

Irgendwie finde ich es schade, dass es so wenige Grußstempel und Sprüche für die Adventszeit gibt, alles ist immer nur auf Weihnachten konzentriert. Ich brauchte eine Begleitkarte für das Nikolausgeschenk für meine Tochter und da hab ich diesen Stempel von PP-Stamps gefunden, er passte perfekt, ich weiß gar nicht ob es den noch gibt… Diese Art Karten mach ich sehr gern, mit schönem Designpapier (dieses ist das neue Weihnachtspapier von Faltkarten), farblich passendem Cardstock, einem gematteten Spruch in der Mitte, ein bisschen was Nettes in die Ecken und fertig!

Materialliste:
– Designpapier „Warm Christmas“ von Faltkarten
Farbkarton-Set „Warm Christmas“
Stitched Square Layers von Memory Box
„Twilight Snowflakes“ von Memory Box (leider gerade ausverkauft)
Schmucksteine „Monochrome“ von Papermania
Schmucksteine in rot von Papermania
– Fotoecken von Die-namics.

Es glänzt bei Faltkarten

 

faltkarten-kupferfolie-folder

Viele von euch haben sicher schon die Werbung für die neue Glanzfolie von Faltkarten gesehen, ich durfte die Kupferfolie testen und bin begeistert! Ich musste sie einfach als erstes prägen, und zwar mit einem Folder, den ich noch nie benutzt habe und den ich einfach perfekt dafür fand, weil er so edel mit diesem Papier aussieht, vor allem auf Schwarz. Erst hab ich überlegt, ob ich noch irgendwas zusätzlich draufmache, aber es sah alles nicht aus und hätte nur den Gesamteindruck kaputtgemacht, deshalb hab ich es gelassen. Diese Folie (sie ist 300 g schwer) eignet sich besonders gut für feierliche Anlässe und da sie beidseitig beschichtet ist, kann man sie auch wunderbar für Fensterbilder (Sterne usw.) benutzen. Es gibt sie auch in Silber, Gold und Edel-Rot, da bieten sich die entsprechenden Hochzeiten natürlich an.

faltkarten-kupferfolie-karte
Hier seht ihr noch ein anderes Beispiel, und zwar kombiniert mit Dunkelgrün, für den 82. Geburtstag von meinem lieben Papa (das ist ja wohl auch ein festlicher Anlass 🙂 ). Ihr seht, auch Buchstaben und Zahlen sehen superedel aus mit dieser Folie. Den Folder kann man hier nicht so gut erkennen, ich zeig die Vorderseite hier nochmal:
faltkarten-poinsettia-folder

Nachfolgend findet ihr das verwendete Material:
1. Für die obere Karte:
Glanzfolie in Kupfer (die anderen 3 Farben findet ihr bei den Neuheiten)
– Farbkarton in Metallic Anthrazit 
– Prägefolder „Stars over the city“ von Sheena Douglass.

Für die Karte zum 82. Geburtstag:
– Cardstock Dunkelgrün und Metallic Cognac
– Prägefolder „Weihnachtsstern-Muster“ von X-Cut
– Memory-Box-Stanze „Herzlichen Glückwunsch
„zum“-Stanze von Kulricke (ich hab jetzt mal einfach das neue Viererset verlinkt, meine ist aus dem älteren Zweierset, das es bei Faltkarten nicht mehr gibt)
– Stanze „Geburtstag“ von Kulricke
– die Zahl 82 ist von Stampin Up, aus dem Set „Soviele Jahre“.

Dann hoffe ich, dass ihr auch alle so begeistert seid von dem neuen Glanzkarton, probiert es einfach mal aus, im Moment ist er ja noch reduziert! Kupfer ist meine absolute Lieblingsfarbe, ist ja auch sehr angesagt diesen Winter.

Ein Weihnachtszwerg stellt sich vor

faltkarten-gnome-for-christmas

Eigentlich bin ich ja nicht so die Niedlich-Stemplerin, aber ich mag Zwerge und ich finde den Spruch so klasse, deshalb musste dieses Set von Memory Box zu mir. Das Designpapier ist aus dem Block „Folk Christmas“ von  Docrafts, die Wellenbordüre aus einem Set von JoyCrafts mit mehreren Bordürenstanzen, es nennt sich „Endless Borders“ und ist bei der Kreativtheke erhältlich. Mit dem Set „Folk Christmas“ zeig ich euch demnächst noch zwei weitere Karten, ich mag es sehr gern wegen der fröhlichen Farben und der feinen Leinenstruktur.

Desweiteren hab ich verwendet:
– Stempelset „Gnome for Christmas“ von Memory Box
– Stanzenset „Gnome for Christmas
– Cardstock weiß und Struktur Pink von Faltkarten
– Stempelkissen in pink und olivgrün von Faltkarten.

Einfache Sketche Teil 1

faltkarten-kraft-gruen

Ich hab mir vorgenommen, einfache Sketche zu sammeln, mit denen man ganz schnell mal eine Karte machen kann und die trotzdem was hermachen. Hier hab ich den Stern einmal in den karierten Streifen reingestanzt und das ausgestanzte Teil mit 3D-Pads auf die rechte Seite geklebt, ein paar Perlchen in die Mitte und am Rand, ein gestanzter Weihnachtsgruß unten und fertig! Das sieht so richtig schön rustikal aus (eignet sich besonders gut für Männerkarten, finde ich)! Das Papier gibt es auch noch mit Weihnachtsrot und Schwarz, wobei ich die Version mit Schwarz besonders edel für Männerkarten finde.
Sehr schön sieht dieser Sketch auch aus mit einem kleinen Tannenbaum oder einer Schneeflocke. Den karierten Streifen hätte ich ein kleines bisschen schmaler machen sollen, damit der Gruß komplett draufpasst, aber ich finde, es geht noch so gerade, man kann ihn noch gut lesen.

Materialliste:
Kraftpapier Basic Set in Dunkelgrün
– Cardstock Dunkelgrün und Kraftbraun von Faltkarten
Stitched Star Layers von Memory Box
Schmucksteine von Docrafts
– Frohe Weihnachten Stitched von Kulricke.

Sternenbox in Gold-Anthrazit

faltkarten-sternenbox-x-cut

Stanzen für die Big Shot Plus gibt es ja leider immer noch sehr wenig, diese hier hab ich schon seit letztem Winter, aber so kommt das, wenn man die große Big Shot + Stanzen im Schrank versteckt… Jetzt hab ich sie mir vorgenommen und bin total begeistert, sie lässt sich supergut verarbeiten und der Sternenverschluss oben muss nur ineinander verhakt werden und hält dann bombenfest. Es passen 6 Merci-Weihnachtskugeln rein, dafür lohnt sich ja dann der Aufwand 😉 Außerdem ist eine sehr gut verständliche Anleitung dabei.

Ich zeig euch den Deckel nochmal separat:
faltkarten-sternenbox-deckel

Jetzt will ich das Geheimnis mal lüften: die Stanze ist von X-Cut und nennt sich Geschenkschachtel Stern. Es gibt sie auch mit Tannenbaum-Verschluss und mit einer Schneeflocke. Alle 3 sind bei Faltkarten erhältlich und auch vorrätig.

Ich hab dafür den Faltkarten-Cardstock Metallic Antik Gold und Metallic Anthrazit genommen, das Metallic-Papier eignet sich wunderbar dafür, selbst wenn man den Verschluss mehrfach auf- und zumacht, verknickt nichts. Und diese Farbkombi sieht einfach superedel aus.

Verziert hab ich die Schachtel mit den Sternen aus dem Set „Stitched Star Layers“ von Memory Box (jeweils die beiden breiteren Seiten), für die schmalere hab ich ein Quadrat aus den „Stitched Square Layers“ genommen (ebenfalls Memory Box, aber die kennt ihr ja schon 😉 ), der durchbrochene Stern ist mit einer Stanze von Martha Stewart gemacht. Und ein paar Schmucksteinchen von Papermania mussten auch wieder sein. Ich finde diese Schachtel wunderschön als Tischdeko für die Adventszeit und Weihnachten.

Das Sandwich für die Big Shot Plus hab ich folgendermaßen aufgebaut: Basisplatte, grüne Adapterplatte, Schneideplatte, Stanzform mit Schneidefläche nach oben (ganz wichtig, das funktioniert meist besser), Papier, 2. Schneideplatte. Die Big Shot Plus bekommt ihr übrigens auch bei Faltkarten.

Und nochmal Brombeere

faltkarten-struktur-brombeere-2

Ich hatte ja versprochen, euch noch eine andere Farbkombi mit Struktur Brombeere zu zeigen, und hier ist sie, und zwar mit dem Faltkarten-Cardstock in Nachtblau und Metallic Silber. Außerdem wollte ich unbedingt mal einige Memory-Box-Stanzen verwenden, die ich letzten Winter schon gekauft, aber noch nie verwendet hab *schäm* (aber das kennen ja sicher viele von euch 😉 , diese nennt sich Plush Poinsettia Corner. Eine Sache muss man unbedingt beachten bei dieser Art Stanzen: man muss sie zweimal ausstanzen und dann die Lücken mit der zweiten Farbe füllen, bei der zweiten Farbe muss man die Stanzteile unbedingt drinlassen, dann kann man sich wunderbar orientieren, wo sie hingehören, ansonsten wird das eine echte Geduldsarbeit, weil die Blätter alle unterschiedlich sind und nur an einer bestimmten Stelle passen.

Viel drumherum braucht man bei solchen Motiven nicht, ich hab mich für die „Frohes Fest mit Sternen“-Stanze von Kulricke entschieden und ein bisschen Blingbling von Papermania, das gehört einfach für mich dazu auf einer Weihnachtskarte.

Ich hoffe, euch gefällt diese Farbkombi auch.

Weihnachten muss nicht immer rot-weiß-grün sein

faltkarten-brombeere-1

Bei Faltkarten gibt es drei neue Farben (Metallic Anthrazit, Metallic Karminrot und Struktur Brombeere), wobei der Brombeerton mein absoluter Favorit ist, es bringt einfach Farbe in graue Wintertage. Das Strukturpapier lässt sich auch supergut falzen.

Zwei Farben möchte ich euch heute vorstellen; ich gebe zu, diese Farbkombi ist sehr außergewöhnlich für Weihnachten bzw. Winter, aber ich liebe sie! Zusammen mit dem Anthrazit leuchtet der Brombeerton noch viel intensiver 🙂 , ich bin echt gespannt was ihr dazu sagt. In den nächsten Tagen zeige ich euch noch eine andere sehr interessante Farbkombi mit Brombeere.

Ansonsten ist diese Karte schnell gemacht, die Schneeflocke ist natürlich das Highlight, ich finde sie wunderschön. Und sie lässt sich problemlos ausstanzen, obwohl sie sehr filigran ist.

Hier nochmal alle verwendeten Produkte auf einen Blick:
– Cardstock Metallic Anthrazit und Struktur Brombeere
– Schneeflocke „Marais Snowflake“ von Poppystamps
Stitched Square Layers von Memory Box
– Wortstanze „Let it snow“ von Kulricke
kleine Schneeflocken von Kulricke
Schmucksteine von Papermania.

Bloghop Halloween

bloghop-halloween

Es gibt mal wieder einen Bloghop von uns, um diese Jahreszeit bietet sich das ja an, vor allem weil es auch so viele neue Stempel und vor allem Stanzen von Memory Box/Poppystamps gibt. Und es gibt auch wieder ein tolles Produktpaket zu gewinnen, passend zum Thema. Dafür müsst ihr nur bei jedem von uns (die Reihenfolge findet ihr unten im Beitrag) auf den Blogs einen Kommentar hinterlassen. Ihr habt Zeit bis Dienstag, den 18. Oktober, 23:59. Der Gewinner wird am Mittwoch auf der Facebook-Seite von Faltkarten bekanntgegeben und muss sich dann per PN oder Email wegen der Adresse dort melden.

banner-bloghop-halloween-2

Als Hintergrund hab ich auf meiner Karte die Spinnennetz-Schablone von Memory Box genommen, auf Papier in Kraft Purple und gewischt mit dem Stempelkissen in Steingrau, weil mir Schwarz doch etwas zu düster war. Um das Ganze etwas aufzuhellen, hab ich mit dem Sharpie Pünktchen in Weiß gesetzt; den Vorschlag hat mir Anne Zandt bei unserem letzten Stemplertreffen gemacht, wo ich mit der Karte angefangen habe.

Die Spinnen und Fledermäuse hab ich mit Glossy Accents überzogen, weil sie sonst etwas unscheinbar gewesen wären auf dem dunklen Untergrund. Die Fledermäuse kann man auch in das Papier hereinstanzen, dann sieht man auch die gestitchten Umrisse.

Der Spruch und das Skelett-Männchen sind aus dem Memory-Box-Stempelset „Halloween Side Show“.

Materialliste:
– Cardstock in Kraft Purple und Kraft Saphirblau
Spinnennetz-Schablone von Memory Box
Stitched Batty Collage von Poppystamps
– Spinnenstanzen „Big and small Spiders“ von Memory Box
– Stempelset „Halloween Side Show“ von Memory Box (dazu gibt es auch passende Stanzen)
– Stempelkissen in Steingrau und Kraft Purple.

Weiter geht es mit dem Bloghop in der folgenden Reihenfolge:
Manuela
Anne
Dagmar

Bei der Gelegenheit möchten wir euch auch nochmal an unsere Herbst-Challenge erinnern, bei der es ja auch Gutscheine zu gewinnen gibt. Ihr seid doch alle kreativ oder 😉 ? Die genauen Bedingungen findet ihr ebenfalls auf der oben angegebenen FB-Seite von Faltkarten.

Herbst-Challenge

herbst-challenge

So, wir möchten von jetzt an regelmäßig Challenges organisieren vom Faltkarten-Designteam aus und für unsere Premiere haben wir das Thema Herbst ausgesucht, eines meiner Lieblingsthemen. Wenn ihr eure Werke einschickt, gibt es Gutscheine zu gewinnen. Die Bedingungen usw. findet ihr auf der FB-Seite von Faltkarten.
herbst-challenge-banner

Diesmal hab ich einen Prägefolder von X-Cut ausgewählt, mit Eichelblättern. Dabei bin ich genauso vorgegangen wie bei der Schablone vom letzten Blogbeitrag, also auch wieder die Blätter einzeln gewischt in den Faltkarten-Stempelfarben Gelb, Orange, Kraft Terracotta, Olivgrün und Bordeaux und dann auch die Flächen dazwischen in diesen Farben ganz leicht gewischt. Da ja nun ein Drittel der Karte von dem Pfeil verdeckt ist, hier nochmal der Folder komplett, damit ihr seht, dass ich nicht gemogelt hab beim Mittelteil 😉 :

herbst-challenge-detail

Ich arbeite sehr gern mit diesen Stupfpinseln, man kann aber natürlich auch ein ganz normales kleines Schwämmchen (Dauber) nehmen.

Das Blatt auf dem Mittelteil (aus dem Set „Vintage Leaves“ von Stampin Up) hab ich mit Kraft Terracotta gestempelt und noch etwas mit Olivgrün nachgewischt, dann mit 3D-Pads aufgeklebt. Die Herbst-Stanze findet ihr bei den Kulricke-Neuheiten und die Schmucksteine sind wieder von Papermania, ihr findet sie bei Faltkarten unter Embellishments und dann unter Schmucksteinen, hier ist der Link zu den bronzefarbenenen:

Die verwendeten Cardstock-Farben sind Hellcreme, Kraft Terracotta und Kraft Grün (das sind halt die perfekten Herbstfarben).

Zum Schluss möchte ich euch noch auf ein tolles Video von Nellie Snellen aufmerksam machen mit 10 Techniken zum Arbeiten mit Prägefoldern, kurz, knapp und sehr gut verständlich dargestellt und zum Schluss noch als Highlight eine Gegenüberstellung der beiden Folderseiten, je nachdem ob man die erhobene oder die flache Seite einfärbt. Hier ist der Link dazu:

Jetzt hoffen wir auf eine rege Beteiligung bei unserer ersten Challenge 🙂 !