Es spukt bei mir…

Faltkarten Halloween

Also bis jetzt fand ich Halloween ja immer doof und überflüssig, aber seitdem ich die tollen neuen Stanzen von Memory Box und Poppy Stamps gesehen hab, vor allem das Spukhaus, hat sich da was geändert 🙂 . Und das Kraftpapier von Faltkarten ist einfach wie gemacht dafür und so bin ich dann in einen absoluten Halloween-/Spukrausch verfallen, es kamen immer mehr Ideen dazu, wie z.B. das Gespenst vor der Tür, die Spinnen auf dem Dach und die dicke fette Spinne oben rechts, die ich noch mit Stickles beglitzert habe, damit man sie nicht übersieht, usw.). Ja das hat echt Spaß gemacht. Damit das Ganze auch richtig spukig wird, hab ich das Papier noch mit weißer Stempelfarbe gewischt, aber nur an einzelnen Stellen, außer bei dem Gespenst, organgefarbene Gespenster sind ja eher selten 😉 .

Das Spukhaus besteht aus 3 Einzelstanzen, so kann man sie in verschiedenen Farben ausstanzen. Auch die Buchstaben fallen alle einzeln heraus, ich hab sie einmal in Kraft Purple und einmal in Kraft Saphirblau ausgestanzt.

Jetzt zu den benutzten Materialien (alles von Faltkarten):
– Papiere in Kraft Purple, Kraft Saphirblau und Metallic Mandarine
– Stanze „Haunted Mansion“ von Poppy Stamps
– Wortstanze „Haunted Happy Halloween“ von Memory Box
– Stanzenset „Big and Small Spiders“ von Memory Box
– Stempelset „Halloween Sideshow“ von Memory Box.

Gestempelt hab ich mit Jet Black von Archival Ink, das hält am besten auf dem Metallicpapier.

Willkommen im Paradies

 

Faltkarten Flamingo groß

Diese Karte passt zu den heutigen tropischen Temperaturen, also ich brauche so eine Hitze nicht zu meinem Glück, in meinem Bastelzimmer unterm Dach bekommt man keine Luft.

Benutzt hab ich das neue Sommerpapier „Pink Flamingo“ von Faltkarten, die einfarbigen Papiere (lindgrün, babypink und pink) sind in dem Set enthalten. Die Flamingo-Stanze ist von JoyCrafts und das Stempelset „Welcome to Paradise“ ebenfalls, nur die pinkfarbenen Sonnen sind aus einem Stempelset von SU und mit einer Briefmarkenschablone von Spellbinders ausgestanzt. Die Ananas oben rechts hab ich aus einem anderen Papier dieses Sets mit der Briefmarken-Handstanze von SU ausgeschnitten.

Leider lassen sich diese Joy-Stempel nicht mit wasserlöslicher Stempelfarbe abstempeln, deshalb hab ich Staz-on (Claret und Cherry Pink) sowie Olivgrün und Jet Black von Archival Ink benutzt.

18 in Blau-Gold

Faltkarten X-Cut 18

Es wird nie ein Ende nehmen mit den 18. Geburtstagen, eine weitere ist schon fertig, für nächste Woche ist auch eine fällig, naja aber kaufen tun wir ja keine, es gibt auch nicht viel Gescheites fertig zu kaufen, da haben wir ja schon unseren Stolz 😉

Diesmal hab ich mich für eine einfache Variante entschieden, ich liebe die Farbkombi Blau-Gold, die hat sowas Edles und ist geschlechtsneutral, es feiern nämlich wie so oft Männlein und Weiblein zusammen. Der Folder ist von X-Cut, ich mag den, weil er sowas Mittelalterliches hat und in der Mitte viel Platz (8 cm Durchmesser) für Stanzteile oder auch einen andersfarbigen Kreis mit Stempelmotiv. Die geprägte Außenseite und die Ecken hab ich leicht gewischt mit Stempelfarbe in Nachtblau (dabei nehme ich immer den zweiten Abdruck, der erste ist mir zu intensiv) und ein paar Glitzersteine dürfen natürlich auch nicht fehlen, diese hier von Docrafts (s. unten in der Materialliste) funkeln besonders schön, kleben supergut und sind noch günstig dazu 🙂 .

Materialliste:
– Cardstock Kraft Saphirblau von Faltkarten
– Cardstock Metallic Antik Gold von Faltkarten
– Folder „Goldrahmen rund“ von X-Cut
– Stempelkissen Nachtblau von Faltkarten
– Stanze „Viel Glück“ von Kulricke
Selbstklebende Schmucksteine in Regenbogenfarben von Docrafts
– 18 von SU
– Eckstanze oben links von Die-namics.

Herbstliche Glückwünsche

Faltkarten MB Herbst

Endlich ist es wieder Zeit für Herbstkarten und dafür eignet sich das farbige Kraftpapier von Faltkarten einfach perfekt. Für diese Karte hab ich die Farbtöne „Kraft Grün“ und „Kraft Terracotta“ verwendet, außerdem von Memory Box das Stanzenset „Stitched Pumpkins“ und die Stanze „Herzlichen Glückwunsch“.

Die Stempel sind alle von Stampin Up, oben aus dem Set „Vintage Leaves“ und die Stempel unten (auch das Kürbis-Gesicht 😉 ) aus dem Set „Holiday Home“ (nicht mehr erhältlich). Die Blätter im oberen Teil hab ich extra nur ganz dezent gestempelt (Stempelfarben Kraft Terracotta und Olivgrün), ich mag das so als Hintergrund. Unten hab ich die Stempelfarbe nachtblau von Faltkarten benutzt.

Bloghop „Summer Feeling“

Bloghop Summer feeling 1

Ja es ist mal wieder so weit, es gibt einen neuen Bloghop von uns, um euch unser tolles neues Sommerpapier vorzustellen und euch ein paar Ideen zu liefern, was ihr so alles damit anfangen könnt. Ich hab mich für eine „Card in a Box“ entschieden, die steht schon ewig bei mir auf der Warteliste und jetzt hab ich sie endlich mal in Angriff genommen. Die Anleitung dafür hab ich vom Stempeleinmaleins, damit kann man sehr gut arbeiten. Hier ist der Link.

Da auf dem ersten Foto die Seitenteile in den Blättern verschwunden sind, hier nochmal eine Aufnahme von der Seite:
Bloghop Summer Feeling 2

Die Grundkarte anzufertigen fand ich eigentlich nicht schwierig, die Klebelaschen einzukleben ist schon etwas tüfeteliger, aber die Dekoteile fordern einen ganz schön; ich hab lange gebraucht, um das Passende zu finden (sie dürfen nicht zu breit sein, auch nicht zu kurz, weil sie ja ein Stück herausgucken sollen, sie sollen farblich passen und auch noch zum Thema Sommer, da hab ich einige Zeit in meiner Stanzensammlung gekramt 😉 ) und das Einkleben ist auch nicht ohne. Am besten immer die Klebelaschen von hinten nach vorn bekleben (dabei drauf achten, dass man auf der hohen Seite oben noch Platz genug hat, um evtl. einen Gruß usw. unterzubringen), sonst sind die Dekoteile im Weg. Und solche filigranen Teile wie das Buchsbaumstämmchen mit dem dünnen Stamm würde ich auch nicht mehr nehmen, ich hab es an einer Blüte angelehnt, damit es nicht umknickt 😉 . Trotzdem hat mir die Box einen Riesenspaß gemacht, ich denke da folgen noch einige.

Jetzt nochmal ein paar Ergänzungen zu der Anleitung vom Stempeleinmaleins bzw. Änderungen. Ich hab drei statt 2 Klebelaschen genommen und ihr müsst das Papier folgendermaßen zuschneiden:
– 6 Felder Designpapier mit den Maßen 6,5 x 6,5 (jeweils 3 innen und 3 außen)
– 3 Felder Designpapier (ich finde 2 verschiedene schöner) mit den Maßen 6,5 x 9 cm für die Außenseite
– 1 Feld mit einfarbigem Cardstock mit den Maßen 16 x 6,5 cm für die Außenseite (zum Beschriften und Stabilisieren)
– 1 Feld mit dem Designpapier der Klappen, auch 16 x 6,5 cm, das gibt dann die hohe Innenseite.
Ich hab mal ein paar Fotos gemacht, dann kann man sich alles besser vorstellen:
Bloghop Summer Feeling 3
Bloghop Summer Feeling 4
Man kann sich dabei immer gut an den Klebelaschen orientieren, Klebelasche rechts = Außenseite, Klebelasche links = Innenseite.

Das Ganze kann man auch gut zuklappen (am besten mit einem Schleifenband), wenn man darauf achtet, dass die Dekoteile nicht über die Klappen herausragen. Das Kartenformat wäre dann 16,5 x 14 cm. Hier seht ihr die Box zugeklappt:
Bloghop Summer Feeling 5

Verwendet hab ich folgendes Material:
– Designpapier „Summer feeling“
– Cardstock Struktur Lindgrün
– Cardstock Struktur Pink
– Cardstock Hellblau
– Stempelkissen Pink von Faltkarten
– Stanze „Sommer“ von Kulricke
– Stanzen und Stempel von Stampin Up/Marianne Design.

Und zu gewinnen gibt es natürlich auch wieder was, und zwar 3 tolle Produktpakete. Hier seht ihr den Gewinn:
Bloghop Summer feeling
Dafür müsst ihr auf allen 4 Blogs bis zum 01.08.2016, 23:59 Uhr, einen Kommentar hinterlassen, das Video zählt für die Auslosung nicht mit, Janine sollte eigentlich auch dabei sein, aber sie kommt nicht rechtzeitig aus dem Urlaub zurück und kann ihr Video deshalb leider nicht freischalten, sie zeigt es dann später. Am 2.8. werden wir die Gewinner im Laufe des Tages auf unseren Blogs bekanntgeben bzw. findet ihr sie auf der Facebook-Seite „Creative Art by Sumico“ , ihr müsst euch dann dort per PN oder Email melden, wenn ihr gewonnen habt, und eure Adresse angeben.

Außerdem werden bei Faltkarten bis Sonntag (31.07.2016, 23:59) viele Docrafts-Produkte bis zu 40 % reduziert, also es lohnt sich da mal ein bisschen zu stöbern 🙂 . Ihr findet sie hier.

Weiter geht der Bloghop in der folgenden Reihenfolge:
Tina
Maja
Dagmar
Vanessa.

18 männlich ganz klassisch

Faltkarten Herrenkarte 18

Eigentlich hatte ich gedacht, das Thema 18. Geburtstag sei abgeschlossen, aber nein, gestern wurde wieder jemand 18 und dann noch ein männliches Wesen, eine weibliche Version hatte ich noch auf Lager… Also dann hoch ins Bastelzimmer – Gott sei Dank kann ich es ja jetzt wieder betreten, an den heißen Tagen wäre ich da oben erstickt – und das neue Faltkarten-Papier eingeweiht, diese Farbkombi Kraft Braun mit Schwarz ist einfach perfekt für klassische Herrenkarten und mein Sohn hat es auch genehmigt.

Da ich kein Kraft Braun mehr hier hatte (die Rückseiten waren mir zu schade), hab ich nach anderen Papieren zum Kombinieren gesucht, entschieden hab ich mich für Struktur Caramel und Struktur Naturell als Basiskarte, ich finde das passt super zusammen. Nach dem Schema kann man sich gut einen Vorrat an Karten zulegen, der obere Teil geprägt oder auch bestempelt, unten das gemusterte Papier, ein Band dazwischen und ein Stanzteil mit Stempel drauf, fertig ist die Karte! Wobei dieser Folder besonders praktisch ist, weil die Geburtstagsgrüße schon drauf sind.

Hier das gesamte verwendete Material:
Kraftpapier in Schwarz von Faltkarten (im Moment noch um 20 % reduziert)
– Cardstock Struktur Caramel von Faltkarten
– Cardstock Struktur Naturell von Faltkarten
– Stempelkissen Caramel von Faltkarten
Folder „Birthday“ von Taylored Expressions (über die Kreativtheke)
– die 18 (Stempel + Stanze) ist aus dem Set „Soviele Jahre“ von SU
Kreisstanze von Crealies (auch Kreativtheke) aus einem Set mit 12 Kreisstanzen.

Ein paar Vitamine gefällig?

Faltkarten Obstpapier

Bei Faltkarten gibt es ja jetzt das neue Sommerpapier, seit gestern auch noch in einer anderen sehr schönen Farbkombi, nämlich Lavendel, Violett und Struktur Lindgrün (hier ist der Link). Ich hab mir mal das Obstpapier herausgepickt, das lässt sich wunderbar mit meiner Apfelstanze von Marianne Design kombinieren, die gehört eigentlich zu dem Set mit der Seerose.

Daraus hab ich eine Gute-Besserungs-Karte gemacht, die finde ich immer relativ schwierig, ich hab sonst nicht viel Material dazu. Die Spruchstanze „Gute Besserung“ ist von Crealies, sie besteht aus 2 Teilen, so dass man die beiden Wörter schön verteilen kann. Außerdem lässt sie sich super ohne Hilfsmittel ausstanzen und ist sehr preiswert.

Den Spruch hab ich mir selbst zusammengesetzt aus einem neuen Set von SU, dem Labeler Alphabet, alles Einzelbuchstabenstempel, ich hab die einzelnen Wörter jeweils zusammen ausgeschnitten, das dauert, aber erspart manchen Spruchstempel und sieht auch noch klasse aus.

Das Zickzackmuster gehört auch zu dem Sommerpapier-Set. Ihr bekommt das Papier vorerst noch mit 20 % Rabatt, da lassen sich herrliche Sommerkarten draus machen und es gibt auch noch passendes Unipapier dazu.

Materialliste:
Designpapier „Summer Feeling“ von Faltkarten
– Cardstock Struktur Pink von Faltkarten
– Cardstock Struktur Lindgrün von Faltkarten
Stempelkissen in Pink von Faltkarten
Stanzenset „Waterlily“ von Marianne Design (Kreativtheke)
Spruchstanze „Gute Besserung“ von Crealies (auch Kreativtheke).

In dem Teelichtbogen hinter der Karte (ist mit Serviettenmotiven beklebt) sind genau die gleichen Farben, hat schon was für sich wenn man soviel Dekozeug hat, auch wenn ich dadurch ständig Platzprobleme hab 😉 .

Lavendelduft

Kreativtheke Lavendel
Hihi ja das ist jetzt ein ziemliches Kontrastprogramm nach der vorigen Karte ;-)… Aber mitten im Juli sollte man natürlich hauptsächlich Sommerkarten zeigen, auch wenn es schon überall die Neuheiten gibt für Herbst/Winter und auch schon viele Werke damit.

Hier hab ich viele neue Stanzen von Marianne Design eingeweiht (alle von der Kreativtheke) und mein Lieblingsmotiv aus den Studiolight-Stanzbögen, dieses Lavendel-Fahrrad vor den mediterranen Mauern, das ist sowas von meins! Sowas Schönes braucht einen passenden Rahmen, deshalb hab ich diese mehrteilige Rahmenstanze von Marianne Design dafür ausgesucht (auch die Blumen gehören zu dem Set) und für drumherum noch ein bisschen Farn und Rohrkolben, Grün ist ein schöner Kontrast zu Lila. Die Blume mag ich besonders, es sieht aus als sei sie mehrfarbig, dabei hab ich nur zwei gleich große Stanzteile ineinandergesteckt bzw. verschieden große Stanzteile versetzt übereinandergeklebt, ein toller Effekt, wenn man mit mehreren Farben arbeitet! Ich glaub, die Karte geb ich nicht ab, die kommt auf die Fensterbank oder an meine Fotoleine. So eine Karte macht richtig viel Arbeit, fast alle Stanzteile müssen auch geprägt werden, dann noch alles aufkleben, das dauert einige Zeit…

Materialliste:
– Rahmenstanze von Marianne Design „Anjas Label
Rohrkolben-Stanze
Farn-Stanze
Stempel „Blumenduft“ von Karten-Kunst
– lila-weiß gemustertes Papier aus dem Block „Romantic Provence“ von Craft Emotions
– Blumenpapier (das innere Stanzteil der Rahmenstanze) ebenfalls aus der Provence-Serie von Studiolight
– Eckstanze oben links von Marianne Design
– Cardstock Lavendel, Kraft Purple und Struktur Olivgrün von Faltkarten
– Stempelkissen „Kraft Purple“ von Faltkarten
– süße Pünktchen von SU.

Sterne und Tannenbäume im Juli

Faltkarten neues Kraftpapier
Eigentlich bin ich ja nicht so der Typ, der im Juli Weihnachtskarten macht, aber rote Sterne auf braunem Kraftkarton gehen halt nur für Weihnachtskarten und das Papier gibt es jetzt neu bei Faltkarten und muss natürlich getestet werden. Also hab ich meine Sterne und Tannenbäume rausgekramt, Reste von goldenem Spiegelkarton und mein goldenes Stickles und bin dann in einen solchen Glitzerrausch geraten, dass ich sogar das Papier noch mit Stickles gewischt hab (einfach ein Stück Küchenrolle o.ä. nehmen, Stickles drauf und auf dem Papier verwischen). Der Grünstich auf dem rechten Tannenbaum kommt von der Sonneneinstrahlung, ließ sich nicht vermeiden, aber passt ja zu Tannenbäumen 😉 .

Zum Kombinieren bieten sich folgende Farbtöne von Faltkarten an: Metallic Gold, Hellcreme und Struktur Naturell. Ich hab hier Bordeaux verwendet, eigentlich gehört Weihnachtsrot dazu, aber da waren meine Vorräte gerade aufgebraucht 😉 . Bordeaux passt aber auch sehr gut, finde ich.

Eine Verpackung hab ich auch schon halb fertig, da fehlt nur noch die Deko. Das Papier lässt sich supergut falzen, ohne dass es ausfranst an den Falzstellen.

Und das Papier (und noch einige andere Neuheiten, z.B. das schöne neue Sommerpapier) gibt es im Moment mit 20 % Rabatt bei Faltkarten, einfach mal bei den Neuheiten gucken.

Hier das verwendete Material:
Kraft-Designpapier von Faltkarten
– Tonkarton Bordeaux von Faltkarten
– Spiegelkarton in Gold von Karin Jittenmeier
– Framelits Tannenbäume und Sterne von Spellbinders
– Line-Stanze „Frohe Weihnachten„von Kulricke
– Stickles von Ranger.

Im Decopatch-Fieber

Decopatch Organizer blau
Diese drehbare Utensilien-Box von VBS steht schon eine ganze Zeitlang bei mir herum, allmählich brauch ich aber echt etwas mehr Ordnung für meine Utensilien und deswegen hab ich sie jetzt fertiggestellt, und zwar mit der Shabby-Chic-Farbe „Antique Blue“ von Faltkarten und Decopatch-Papier von VBS aus einem Set mit mehreren Papieren zum Thema Reisen.

Die Farbe deckt wunderbar; da der Untergrund aus hellem unbehandeltem Holz ist, reicht eine Schicht Farbe. Für die Außenseiten hab ich ein Schwämmchen genommen, die Innenflächen, zumindest die unteren Partien, muss man mit einem Pinsel streichen, das ist etwas tüftelig, aber muss halt sein.

Dann hab ich teilweise einzelne Motive aus dem Papier ausgeschnitten und auf einer Seite alles überlappend geklebt, diese Technik kann man wunderbar auch mit Kindern anwenden, man kann da nichts falsch machen, es sieht klasse aus und macht Spaß. Hier mal ein Foto von der „gepatchten“ Seite:
Decopatch Organzer blau Detail
Man braucht halt Kleber unter und über dem Motiv, es gibt dafür einen speziellen Decopatch-Kleber bei VBS und auch einen speziellen Lack, ich hab aber den Klarlack genommen, der zu der Shabby Chic Farbe gehört, von dem Original-Decopatch-Lack brennen mir sehr schnell die Augen. Für drinnen braucht man nur eine Schicht Klarlack, für Objekte, die man draußen hinstellen will, z.B. Blumentöpfe, sollte man mindestens 3 Schichten auftragen, dann sind sie wasserfest und sehen jahrelang gut aus.

Ich wollte euch eigentlich auch noch meinen Blumentopf und meine Schachtel zeigen, die ich mit einem anderen Decopatch-Papier und der Farbe Blossom, einem wunderschönen Zartrosa, gemacht habe, aber mein Computer will die Fotos einfach nicht hochladen 🙁 .