Hurra ein Baby

Karten zur Geburt mach ich besonders gern, vor allem mit so schönem Papier wie diesem von First Edition, das es in zwei Versionen gibt (einmal in Rosa- und einmal in Blautönen, sie nennen sich „It´s a Girl“ und „It´s a Boy“). Vor allem ist es nicht so kitschig wie viele Babypapiere. Mit der rosa Version hab ich schon eine Karte gemacht (s. folgender Blogbeitrag).

Dekoriert hab ich die Karte mit diesem superknuffigen Teddybär von Marianne Design, den man auch noch sehr schön prägen und die Prägung dann einfärben kann, die Schleife und der Kreis mit der Schrift „Bundle of Joy“ gehören zu dem Papierblock.

Die Spruchstanze „Hurra ein Baby“ ist von Crealies, sie ist sehr preisgünstig und lässt sich supergut ausstanzen.

Materialliste:
– Paper Pad „It´s a Boy“ von First Edition
Teddybär-Stanze von Marianne Design
– Stanzenset „Hurra ein Baby“ von Crealies
– Cardstock in Taupe von Faltkarten.com
– Süße Pünktchen von Stampin Up.

Es ist ein Mädchen

Viele Papiere zur Geburt finde ich ja furchtbar kitschig, aber dieses hier finde ich richtig hübsch, das gibt es auch noch für männliche Babys in Blautönen. Die Karte dazu ist auch schon fertig, aber ich fange mal mit dieser an.

Viel zu erklären gibt es dazu nicht, ich hab einfach zwei gemattete Quadrate aufgeklebt und dekoriert, den Kinderwagen von Dovecraft finde ich besonders und er ist dazu noch supergünstig. Durch den Cardstock in Taupe wirkt das Ganze auch nicht allzu rosa 😉 .

Verwendete Produkte:
– Paper Pad „It´s a girl“ von First Edition
– Cardstock in Taupe und Struktur Rosa von Faltkarten.com
– Stanze „Alles Gute“ und „zum“ von Kulricke
– Stanze „Kinderwagen“ und „Baby“ von Dovecraft (ist ein Set)
– „Stitched Square Layers“ von Memory Box.

 

Teddybär mit Zopfmuster

Teddybär

Eigentlich brauche ich im Moment überhaupt keine Karte zur Geburt, aber in der letzten Zeit gab es in der Marianne-Design-Gruppe so schöne Karten mit Teddybären (das waren meist Bilder aus Schneidebögen) in Kombination mit diesen Foldern mit passenden Schneideschablonen von Marianne Design, dass ich unbedingt auch so eine ausprobieren wollte. Und ich liebe es mit den Stanzteilen, die aus der Schablone herausfallen, zu spielen und sie auf der Karte zu verteilen. Bis jetzt war mir noch nichts mit der Zopfmuster-Schablone (Kreativtheke) eingefallen, aber ein Teddy passt gut dazu, finde ich, das wirkt so rustikal-kuschelig 🙂 . Auch der Kreuzstich-oder der Herzfolder von Marianne Design würden sich super dafür eignen.

Einen Grußstempel hab ich weggelassen, so kann ich die Karte eventuell auch für ein Kleinkind nehmen und den Gruß dann auf die Innenseite schreiben.

Der wunderschöne Teddybär-Stempel ist aus einem Set von Darkroom Door, es nennt sich Hello Baby Vol 1, man kann es bei Iris Strelow (Irishteddy) bestellen, im Shop hab ich es nicht gefunden. Gestempelt hab ich mit Archival Ink Coffee; weil ich den Schal noch in hellblau colorieren wollte, brauchte ich ein wasserfestes Stempelkissen.

Die verwendeten Papiere sind alle von Faltkarten, und zwar die Farbtöne Struktur Naturell, Rehbraun und Hellblau, eine meiner Lieblings-Farbkombis.
Die Quadrat-Stanze gehört zu den Stitched Square Layers von Memory Box.

Jonathan ist da!

Faltkarten Jonathan

Endlich gibt es mal wieder Nachwuchs in der Verwandtschaft, und dann noch männlichen, bevor es jemand falsch versteht: ich mach einfach lieber Karten mit Blau- als mit Rosatönen und blau-braun ist eine meiner Lieblings-Farbkombis für Männerkarten bzw. männliche Babys. Deshalb fand ich das Papier auch so klasse, es ist ein Block von First Edition (It´s a Boy) mit wunderschönen Papieren, gar nicht kitschig und die Hälfte davon beidseitig bedruckt, gekauft hab ich ihn in unserem Stempelladen in Leichlingen. Davon gibt es auch eine Mädchenversion in rosa. Die Sticker, die ich für die Karte benutzt hab, gehören auch dazu.

Die große Baby-Stanze ist von Nellie Snellen (Shape Dies Lene Design), ich hab sie letztes Jahr auf der Kreativwelt in Frankfurt direkt bei Nellie Snellen gekauft, finde sie aber in keinem Online-Shop, noch nicht einmal bei Nellie Snellen selbst. Ich finde sie wunderschön, aber man braucht die Metalladapterplatte und zusätzlich Wachspapier, um sie unfallfrei auszustanzen. Auf den Body hab ich noch ein kleines Kulricke -Herz gesetzt, ich brauch diese kleinen Spielereien 😉 .
Die Sticker am linken Rand fand ich im nachhinein nicht mehr so toll, aber sie gingen nicht mehr ab ohne Rückstände, egal, deswegen steht nichts still auf der Welt 🙂 .

Endlich hab ich jetzt auch mal eine große Auswahl an Kreisen, von Crealies gibt es 12 Kreise in einem Set zu einem sehr humanen Preis, man bekommt sie und auch noch viele andere Formen bei der Kreativtheke.

Ansonsten hab ich verwendet:
Cardstock hellblau von Faltkarten
– Cardstock Struktur Caramel von Faltkarten (passt genau zu den Autos)
– Dreiecke aus einem Stanzenset von Crealies
– „Alles Gute“-Stanze von Kulricke.

Sterne fallen nicht vom Himmel…

Gummiapan 2
Meine erste Karte mit einem Gummiapan-Stempel, ich finde den so klasse, besonders für Karten zur Geburt, das ist mal was ganz anderes 😉 Und ich mag dieses altrosa Papier mit den Sprenkeln aus der „Craft Collection“ von Papermania, der Block enthält wunderschöne Bögen im Landhausstil mit Sternen, Herzen, Streifen usw. und einfarbige Bögen in Vintage-Pastell-Tönen zum Kombinieren, ein richtiger Streichelblock 😉 .

Ansonsten hab ich folgendes verwendet:
– Babymotiv aus einem Aussschneidebogen von Nellie Snellen (Vintage Baby´s)
– Sternchenhintergrund aus dem Set „Perpetual Birthday Calendar“ von Stampin Up

Ich mag die Farbkombi rosa-braun 😉 und ich denke, das wird wohl meine letzte Karte vor Ostern, wir sind oft eingeladen, da müssen noch ein paar Mitbringsel her, die letzten Einladungen zur Silberhochzeit müssen fertiggestellt werden, noch einige Emails geschrieben usw.

Josephine ist da!

josephine

Unser erstes Gruppenbaby in diesem Jahr ist da und alle freuen sich mit 😉 ! Das war eine gute Gelegenheit, mal ein paar tolle neue Stempel einzuweihen und eine Vintage-Karte daraus zu machen, u.a. mit dem Kinderwagen von Pink Persimmon. Ich kannte diese Firma auch nicht, bevor Daniela Nita in ihrer Facebook-Gruppe „Papiria´s-Neuheiten Treffpunkt“ diesen Stempel gezeigt hat und der übliche „Haben will“-Effekt eintrat 🙂 . Und wie wir Bastler nun mal sind, musste ich natürlich direkt auf deren Seite gehen, um zu sehen, was sie sonst noch so haben (www.pinkpersimmon.com), und es hat sich gelohnt, vor allem die „Antiquated Collection“ mit den Vintage-Kindern ist einfach bezaubernd, geht mal dort stöbern und bitte nicht nachher mit mir schimpfen 🙂 !

Den Hintergrund hab ich mit einfach mit dem runden Blending-Tool aufgetupft und mit ein bisschen Weiß aufgehellt.

Ansonsten hab ich folgendes verwendet:
Grußstempel von Darkroom Door (Baby collection Vol. 1), gekauft bei Iris Strelow
Vintage-Alphabet von Marianne Design (dazu gehören auch Zahlen und passende runde und viereckige Stanzen, es hängen jeweils 3 zusammen, da muss man ein bisschen tüfteln, damit die Stempel genau hereinpassen, aber dann hat man 3 Buchstaben/Zahlen auf einmal ausgestanzt und muss nicht alles einzeln ausstanzen, das ist ein großer Vorteil). Dieses Set hab ich ebenfalls aus der Papiria-Gruppe.

Ich finde, der Vintage-Kinderwagen und die Schnörkel-Buchstaben passen super zusammen.

Karte für männliche Zwillinge

Karte für ZwillingeAls ich gehört habe, dass die liebe Elke aus meiner Lieblings-Facebook-Gruppe „Basteln? Nein hier wird gestempelt“  endlich ihre Zwillinge zur Welt gebracht hatte, war ich sofort wild entschlossen, ihr eine Karte zur Geburt zu machen, vor allem weil ich wusste, dass sie diese klassischen (und meiner Meinung nach oft sehr kitschigen und vor allem unrealistischen) Geburtskarten auch nicht mag und sich über eine etwas andere Farbkombi oder eine andere Gestaltung freuen würde. Bei Pinterest hatte ich gerade eine Karte zur Silberhochzeit mit diesen beiden Sonnen aus dem SU-Set „Kinda Eclectic“ gesehen und fand den Sketch genial auch für Zwillinge (es sollten ja ZWEI Paar Babyschuhe drauf), also hab ich meine Zackenkreise genommmen, mit der Sonne bestempelt, auf den Kreis in der Mitte noch ein Stempelmotiv aus dem SU-Set und zuguterletzt die Babyschuhe von Marianne Design.

Der Gruss ist aus einer Stempelplatte von Viva Decor mit Stempeln für viele Gelegenheiten (die passen immer) und da ich keine passende Stanze hatte, hab ich den Gruß einfach ausgeschnitten. Und oben die Ecke war mir zu kahl ohne alles, deshalb kamen da noch ein „süße Pünktchen“ drauf. Die Karte ist längst angekommen, ich mag die Kombination mit orange und Elke hat sie auch gefallen. Und als ich eine Kleinigkeit für die Zwillinge kaufen wollte, gefielen mir zwei T-Shirts mit genau dieser Farbkombi am besten, so war dann alles passend, wie wir Bastler das gern mögen 😉 . Und es ist schön, dass Elke sich trotz Zwillings-Stress immer noch ab und zu in unserer Gruppe blicken lässt 😉