Blumentopf in Türkis

Diese wunderschöne Shabby-Chic-Farbe von Faltkarten.com hab ich schon länger und bei dem tollen Sommerwetter macht es ja richtig Spaß, draußen auf der Terrasse zu werkeln. Also hab ich mir einen Tontopf ausgesucht, mit einem Schwämmchen solange mit Farbe betupft, bis sie gut gedeckt hat, die Farbe trocknen lassen und dann das Ganze mit Decopatch-Papier dekoriert. Normalerweise reißt man kleine Stücke davon aus, ich hab Teilmotive ausgeschnitten, auf die zu beklebenden Stellen Decopatch-Kleber aufgetragen, dann die Teile aufgeklebt und nochmal Kleber obendrauf, damit die Ränder fest sind. Wenn der Kleber getrocknet ist, trägt man für draußen mehrere Schichten Decopatch-Lack auf, mindestens 3, damit der Topf wetterfest ist. Man muss dabei jede Schicht trocknen lassen, das geht im Sommer bei hohen Temperaturen sehr schnell.

Besonderen Spaß macht es mir immer, die Ränder mit kleinen Motiven zu bekleben, obwohl das eine Geduldsarbeit ist, aber es macht viel her. Hier ein Detailfoto:

Die Farbe ist sehr ergiebig und reicht für mehrere Deko-Objekte. Man kann auch Tontöpfe, die etwas in die Jahre gekommen sind, wunderbar damit aufhübschen, man kann den Untergrund komplett verdecken. Ich verschenke solche Töpfe auch sehr gern mit einer schönen Pflanze drin. So sieht der Topf „gefüllt“ aus:

Diesmal ein ganz kurze Materialliste:
– Shabby-Chic-Farbe „teal blue“ von Faltkarten.com
– sonstiges Material von VBS.

Lavendel und Schmetterlinge

Ich wollte unbedingt meine tolle neue Lavendelstanze von Memory Box einweihen und zum Kombinieren bot sich das Stempelset „Provence“ von der französischen Firma Toga an, ich hab es damals bei Irishteddys bestellt, da finde ich es aber nicht mehr und woanders auch nicht, sorry.

Der obere Teil der Karte ist mit Sprühfarben von Faltkarten auf Keramikpapier gemacht, den Streifen hatte ich noch in meiner Vorratskiste mit Hintergründen, die Farben passen perfekt dazu.

Für den unteren Teil hab ich das neue Faltkarten-Papier „Perlmutt Schimmer“ benutzt, es lässt sich super bestempeln und auch die Stanzteile aus diesem Papier sehen sehr edel aus, leider lässt sich der Glanz auf dem Foto nicht gut wiedergeben.

Materialliste:
Large Lavender Butterfly Right Corner von Memory Box
– Cardstock in Perlmutt Schimmer
– Cardstock Lavendel
Keramikpapier von Faltkarten
– Ink-Sprays in Hellblau, Pazifikblau und Lavendel
Leavenworth Butterfly Trio von Memory Box
Cascadia Butterfly Trio von Memory Box
– Schmucksteine von Docrafts in Lila
– Stempelkissen Gothic Purple von Staz-on
– Band von Depot.

Willkommen im Paradies

 

Faltkarten Flamingo groß

Diese Karte passt zu den heutigen tropischen Temperaturen, also ich brauche so eine Hitze nicht zu meinem Glück, in meinem Bastelzimmer unterm Dach bekommt man keine Luft.

Benutzt hab ich das neue Sommerpapier „Pink Flamingo“ von Faltkarten, die einfarbigen Papiere (lindgrün, babypink und pink) sind in dem Set enthalten. Die Flamingo-Stanze ist von JoyCrafts und das Stempelset „Welcome to Paradise“ ebenfalls, nur die pinkfarbenen Sonnen sind aus einem Stempelset von SU und mit einer Briefmarkenschablone von Spellbinders ausgestanzt. Die Ananas oben rechts hab ich aus einem anderen Papier dieses Sets mit der Briefmarken-Handstanze von SU ausgeschnitten.

Leider lassen sich diese Joy-Stempel nicht mit wasserlöslicher Stempelfarbe abstempeln, deshalb hab ich Staz-on (Claret und Cherry Pink) sowie Olivgrün und Jet Black von Archival Ink benutzt.

Bloghop „Summer Feeling“

Bloghop Summer feeling 1

Ja es ist mal wieder so weit, es gibt einen neuen Bloghop von uns, um euch unser tolles neues Sommerpapier vorzustellen und euch ein paar Ideen zu liefern, was ihr so alles damit anfangen könnt. Ich hab mich für eine „Card in a Box“ entschieden, die steht schon ewig bei mir auf der Warteliste und jetzt hab ich sie endlich mal in Angriff genommen. Die Anleitung dafür hab ich vom Stempeleinmaleins, damit kann man sehr gut arbeiten. Hier ist der Link.

Da auf dem ersten Foto die Seitenteile in den Blättern verschwunden sind, hier nochmal eine Aufnahme von der Seite:
Bloghop Summer Feeling 2

Die Grundkarte anzufertigen fand ich eigentlich nicht schwierig, die Klebelaschen einzukleben ist schon etwas tüfeteliger, aber die Dekoteile fordern einen ganz schön; ich hab lange gebraucht, um das Passende zu finden (sie dürfen nicht zu breit sein, auch nicht zu kurz, weil sie ja ein Stück herausgucken sollen, sie sollen farblich passen und auch noch zum Thema Sommer, da hab ich einige Zeit in meiner Stanzensammlung gekramt 😉 ) und das Einkleben ist auch nicht ohne. Am besten immer die Klebelaschen von hinten nach vorn bekleben (dabei drauf achten, dass man auf der hohen Seite oben noch Platz genug hat, um evtl. einen Gruß usw. unterzubringen), sonst sind die Dekoteile im Weg. Und solche filigranen Teile wie das Buchsbaumstämmchen mit dem dünnen Stamm würde ich auch nicht mehr nehmen, ich hab es an einer Blüte angelehnt, damit es nicht umknickt 😉 . Trotzdem hat mir die Box einen Riesenspaß gemacht, ich denke da folgen noch einige.

Jetzt nochmal ein paar Ergänzungen zu der Anleitung vom Stempeleinmaleins bzw. Änderungen. Ich hab drei statt 2 Klebelaschen genommen und ihr müsst das Papier folgendermaßen zuschneiden:
– 6 Felder Designpapier mit den Maßen 6,5 x 6,5 (jeweils 3 innen und 3 außen)
– 3 Felder Designpapier (ich finde 2 verschiedene schöner) mit den Maßen 6,5 x 9 cm für die Außenseite
– 1 Feld mit einfarbigem Cardstock mit den Maßen 16 x 6,5 cm für die Außenseite (zum Beschriften und Stabilisieren)
– 1 Feld mit dem Designpapier der Klappen, auch 16 x 6,5 cm, das gibt dann die hohe Innenseite.
Ich hab mal ein paar Fotos gemacht, dann kann man sich alles besser vorstellen:
Bloghop Summer Feeling 3
Bloghop Summer Feeling 4
Man kann sich dabei immer gut an den Klebelaschen orientieren, Klebelasche rechts = Außenseite, Klebelasche links = Innenseite.

Das Ganze kann man auch gut zuklappen (am besten mit einem Schleifenband), wenn man darauf achtet, dass die Dekoteile nicht über die Klappen herausragen. Das Kartenformat wäre dann 16,5 x 14 cm. Hier seht ihr die Box zugeklappt:
Bloghop Summer Feeling 5

Verwendet hab ich folgendes Material:
– Designpapier „Summer feeling“
– Cardstock Struktur Lindgrün
– Cardstock Struktur Pink
– Cardstock Hellblau
– Stempelkissen Pink von Faltkarten
– Stanze „Sommer“ von Kulricke
– Stanzen und Stempel von Stampin Up/Marianne Design.

Und zu gewinnen gibt es natürlich auch wieder was, und zwar 3 tolle Produktpakete. Hier seht ihr den Gewinn:
Bloghop Summer feeling
Dafür müsst ihr auf allen 4 Blogs bis zum 01.08.2016, 23:59 Uhr, einen Kommentar hinterlassen, das Video zählt für die Auslosung nicht mit, Janine sollte eigentlich auch dabei sein, aber sie kommt nicht rechtzeitig aus dem Urlaub zurück und kann ihr Video deshalb leider nicht freischalten, sie zeigt es dann später. Am 2.8. werden wir die Gewinner im Laufe des Tages auf unseren Blogs bekanntgeben bzw. findet ihr sie auf der Facebook-Seite „Creative Art by Sumico“ , ihr müsst euch dann dort per PN oder Email melden, wenn ihr gewonnen habt, und eure Adresse angeben.

Außerdem werden bei Faltkarten bis Sonntag (31.07.2016, 23:59) viele Docrafts-Produkte bis zu 40 % reduziert, also es lohnt sich da mal ein bisschen zu stöbern 🙂 . Ihr findet sie hier.

Weiter geht der Bloghop in der folgenden Reihenfolge:
Tina
Maja
Dagmar
Vanessa.

Lavendelduft

Kreativtheke Lavendel
Hihi ja das ist jetzt ein ziemliches Kontrastprogramm nach der vorigen Karte ;-)… Aber mitten im Juli sollte man natürlich hauptsächlich Sommerkarten zeigen, auch wenn es schon überall die Neuheiten gibt für Herbst/Winter und auch schon viele Werke damit.

Hier hab ich viele neue Stanzen von Marianne Design eingeweiht (alle von der Kreativtheke) und mein Lieblingsmotiv aus den Studiolight-Stanzbögen, dieses Lavendel-Fahrrad vor den mediterranen Mauern, das ist sowas von meins! Sowas Schönes braucht einen passenden Rahmen, deshalb hab ich diese mehrteilige Rahmenstanze von Marianne Design dafür ausgesucht (auch die Blumen gehören zu dem Set) und für drumherum noch ein bisschen Farn und Rohrkolben, Grün ist ein schöner Kontrast zu Lila. Die Blume mag ich besonders, es sieht aus als sei sie mehrfarbig, dabei hab ich nur zwei gleich große Stanzteile ineinandergesteckt bzw. verschieden große Stanzteile versetzt übereinandergeklebt, ein toller Effekt, wenn man mit mehreren Farben arbeitet! Ich glaub, die Karte geb ich nicht ab, die kommt auf die Fensterbank oder an meine Fotoleine. So eine Karte macht richtig viel Arbeit, fast alle Stanzteile müssen auch geprägt werden, dann noch alles aufkleben, das dauert einige Zeit…

Materialliste:
– Rahmenstanze von Marianne Design „Anjas Label
Rohrkolben-Stanze
Farn-Stanze
Stempel „Blumenduft“ von Karten-Kunst
– lila-weiß gemustertes Papier aus dem Block „Romantic Provence“ von Craft Emotions
– Blumenpapier (das innere Stanzteil der Rahmenstanze) ebenfalls aus der Provence-Serie von Studiolight
– Eckstanze oben links von Marianne Design
– Cardstock Lavendel, Kraft Purple und Struktur Olivgrün von Faltkarten
– Stempelkissen „Kraft Purple“ von Faltkarten
– süße Pünktchen von SU.

Türkis = Sommer

Liebe das Leben Türkis

Türkis ist für mich einfach der Inbegriff von Sommer, die Farbe des Meeres, bei Faltkarten heißt sie Aqua und das Türkis von Faltkarten hat einen leichten Grünstich, aber egal. Die Mini-Mülltonne, die Barbara mir geschenkt hat, passt genau dazu, naja Mülltonne ist keine schöne Bezeichnung für dieses hübsche Teil, sagen wir lieber Stiftehalter mit Deckel 🙂 .

Bei Faltkarten gibt es jetzt bei den Neuheiten ganz viele tolle Prägefolder von X-Cut, Prägefolder fehlten noch im Faltkarten-Sortiment, für mich als Folder-Sammlerin war es nicht einfach mich da zu entscheiden… Auch für den Winter sind schon Folder dabei, besonders mag ich den mit den Rentieren und den mit den Zuckerstangen, es geht ja schon munter los überall mit den Neuheiten für Herbst/Winter. Geht doch einfach mal ein bisschen stöbern! Auch der Preis ist super und das Format ist kostengünstig zu verschicken.

Hier hab ich das geprägte Stanzteil in Aqua noch mal mit weißer Stempelfarbe betupft, das gibt einen schönen Vintage-Look. Bei dem weißen Stanzteil mit dem Schmetterling hab ich die Innenseite des Folders mit dem Stempelkissen in Aqua gewischt (direkt, nicht mit dem Schwämmchen) und erst dann durch die Big Shot gejagt. Ja mit Foldern kann man viel machen, oft braucht man dann nur noch ein Stanzteil mit einem Gruß und schon hat man eine schöne Karte fertig, ich werde da noch einige Experimente mit machen, u.a. mit Sprühfarben usw.

Ich glaub das ist die erste Karte, die ich ausschließlich mit Faltkarten-Material gemacht habe, und zwar mit folgenden Produkten:
– Cardstock Struktur Aqua
– Cardstock Leinen Weiß
Prägefolder Damast von X-Cut
Stitched Square Layers von Memory Box
– Schmetterlinge ebenfalls von Memory Box (leider gerade ausverkauft), einmal das Cascada Butterfly Trio und dazu passend das Leavenworth Butterfly Trio
– Stanze „Liebe das Leben“ von Kulricke.

Blumengruß für liebe Freunde

Faltkarten Margheriten

Im Moment tingelige ich immer zwischen den Jahreszeiten hin und her, heute ist mal wieder eine Sommerkarte dran. Und ich hab gerade von meiner lieben Freundin Barbara erfahren, dass heute Tag der Freundschaft ist, der Spruch passt ja dann perfekt 🙂 .

Verwendet hab ich folgendes:
– Cardstock in Leinen Weiß, Sonnengelb und Blau von Faltkarten
– Tim Holtz-Randstanze
– Margeriten-Stanzen von Rayher (aus dem AFS-Trendshop)
– Spruch von JoyCrafts aus der Stempelplatte „Cherry Blossom Tree“ .

Sonst gibt es dazu nicht viel zu sagen, außer dass ich die Blütenköpfe noch mit etwas  orangefarbener Distress-Farbe gewischt hab, damit sie etwas lebendiger aussehen. Und für den Spruch hab ich beim besten Willen keine passende Stanze gefunden, alle zu groß oder zu klein, also hab ich ihn einfach auseinandergeschnitten.

Meine Geschenke für Barbara Teil 1

Barbara Geburtstag

Diese Karte hab ich für meine liebe Freundin und Admin-Kollegin Barbara gemacht, mal wieder sehr Lila-lastig, aber das mag ich gerade und es passt halt perfekt zu diesem wunderschönen Motiv-Papier von Craft Emotions, es nennt sich Romantic Provence und macht Lust auf Urlaub im Süden, lauschige lauwarme Abende draußen mit einer guten Flasche Rotwein und überall riecht es nach Blumen *träum* … Naja so heiß wie im Moment muss es ja nicht unbedingt sein 😉 .

Dazu passt der Cardstock von Faltkarten (Lavendel und Violett) perfekt und natürlich auch meine Kulricke-Lieblings-Line-Stanze „Liebe das Leben„. Für eine gute Freundin müssen auch ein paar Herzchen drauf, deshalb unten die Herz-Bordüren-Stanze von Marianne Design (irgendwie hab ich´s heut mit den ellenlangen Wörtern, die Hitze halt 😉 ) und das Spitzendeckchen hab ich mit den „herausgefallenen“ Herzchen verziert, die überschüssigen sammle ich alle in einer speziellen Dose für Kleinteile. Ja und Schmetterlinge fand ich auch noch sehr passend, der gestempelte ist aus dem SU-Set „Papillon Potpourri“ und der einfarbige ist mit einer Handstanze von Efco/Artemio gemacht.

Der Mauerfolder im Hintergrund ist von Darice.

Ich benutze am liebsten das 12×12-Papierformat, aber es gibt die Faltkarten-Papiere auch noch in vielen anderen Formaten und auch fertig gefalzt mit passenden Umschlägen.

Wie es aussieht, hat Barbara sich über die Karte gefreut 🙂 .

Farbexplosion Teil 2

Viel Glück

Ich hab mir vorgenommen mal wieder mehr mit Hintergründen zu experimentieren, deshalb hab ich ein paar schöne leuchtende Sprühfarben herausgesucht (da ist mir im Moment nach 😉 ) und den Postkarten-Stempel von JoyCrafts draufgestempelt, auf Aquarellpapier. Ich wollte den schon verkaufen, weil all meine Colorierversuche elendig gescheitert sind, aber mit einem passenden Hintergrund macht er sich super.

Sprühfarben haben ja leider die Eigenschaft, sich schnell zuzusetzen, mein Grün ließ sich selbst mit einer Rouladennadel – mein Werkzeug für alle Fälle – nicht aufpieksen, aber ich hab keine Alternative zu der Farbe gefunden. Also hab ich den Sprühkopf abgedreht und dann mit der Pipette (ich wusste überhaupt nicht, wie man das Ding nennt, mein Sohn hat mir den Vorschlag gemacht, ich denke, so versteht man zumindest was gemeint ist 😉 ) einfach Linien kreuz und quer gemalt, sieht aus wie marmoriert oder? Ich mag den Effekt, das mach ich glaub ich noch öfter.

Da ich noch Zuwachs in meiner Kiste „Karten für alle Fälle“ brauche, hab ich die schöne neue Line-Stanze „Viel Glück“ von Kulricke in die Ecke gesetzt, in zwei Ecken eine Stanze von die-namics, bestempelt mit Stempeln aus dem Set „Du bist“ von SU und unten links ein paar süße Pünktchen von SU.

Cardstock und Stempelkissen in Türkis sind von Faltkarten aus meinem Gewinn 🙂 , das ist einfach eine tolle Sommerfarbe.

Für den Postkarten-Stempel hab ich Archival Ink in Jet Black benutzt.

Und weiter geht´s mit Gartendeko…

Schindel Mauer

Gestern war ich mal wieder bei einem meiner geliebten Hobbymade-Workshops und hatte mir diesmal das Material von zu Hause mitgebracht, die Terrakotta-Schindel und eine meiner absoluten Lieblingsservietten aus dem VBS-Sommerkatalog mit den Namen „Flora Cottage„, ich finde, sie schreit geradezu nach einem Ehrenplatz auf diesem Tonziegel. Alle stimmten mit mir überein, das Mauermuster oben und unten fortzuführen, so dass es nach einem kompletten Bild aussieht.

Hier ist die Anleitung dazu:

Zuerst hab ich den Ziegel mit weißer Acrylfarbe grundiert, das musste in diesem Fall nicht deckend sein, weil ich ja sowieso noch viele andere Farben aufbringen wollte. Auch die Ränder darf man dabei nicht vergessen. Nachdem die Farbe getrocknet war (wir fönen immer, damit wir auch in den 4 Stunden fertigwerden), hab ich den Serviettenkleber aufgetragen (auch wieder inklusive der Ränder) und trocknen lassen, dann die Serviette bei mittlerer Temperatur aufgebügelt mit Backpapier zwischen Serviette und Bügeleisen.

Anschließend hab ich 3 verschiedene Acrylfarben (Grau, Gelb und Blau, also die Farbtöne, die in der Serviette enthalten sind) mit einem Schwämmchen aufgetragen, dabei hab ich oft mehrere Farben gleichzeitig benutzt, bis es so war, dass es für mich passte. Wir benutzen bei Hobbymade immer die Folk-Art-Farben, das sind sehr schöne Vintage-Farbtöne und sie sind im Workshop-Preis enthalten.

Nachdem die Farben getrocknet waren, hab ich mit einem Synthetik-Flachpinsel versucht  eine Mauerstruktur zu erzeugen, Gott sei Dank haben wir einen Farbton gefunden, der fast identisch war mit dem in der Serviette. Für diesen streifigen verwaschenen Effekt nimmt  man nur wenig Farbe mit dem Pinsel auf und streift ihn noch zusätzlich auf einem Stück Küchenrolle ab, bis er fast trocken ist. Er darf aber auch nicht zu trocken sein, deshalb immer mal zwischendurch in Wasser tauchen.

Auch auf die  Serviette hab ich noch Mauerstücke gemalt, damit das Ganze aussieht wie aus einem Guss. Dabei muss man ein bisschen aufpassen, dass man nicht zuviel Farbe nimmt, dann kann die Serviette reißen. Das ist aber kein Weltuntergang, notfalls trägt man auf die Stelle nochmal Serviettenkleber auf, lässt ihn trocknen und macht neue Farbe drauf, das sieht kein Mensch.

Ja das war´s eigentlich schon, man kann diese Mauerstreifen auch mit wasserfester Stempelfarbe aufmalen, ich hab´s an einigen Stellen probiert, die mir etwas zu kahl waren, mit Staz-on in Burgund und auch mit einem Flachpinsel, geht wunderbar.

Zum Schluss hab ich noch 2 Schichten Aqua-Klarlack zum Versiegeln aufgetragen, dabei immer dran denken, jede Schicht trocknen zu lassen, bevor die nächste aufgetragen wird. Den Lack gibt´s auch bei VBS.

Die Schindeln gibt´s im Zweierpack bei VBS, bis einschließlich heute gibt es da noch 10 % auf alles ohne Mindestbestellwert.

Der Ziegel wird unsere Terrasse verschönern, neben unserem Garagentor hängt dieser hier:

Schindel Lavendel