Winter im August

So sieht die Karte aufgestellt aus:

Und so liegend:

Diese Kartenform hab ich vor kurzem bei Pinterest entdeckt, nur keine vernünftige Anleitung in cm dazu gefunden, da musste ich dann wohl mal selber ran. Sie nennt sich „Dutch Fold Card“ und ist relativ einfach nachzumachen.

Eigentlich bin ich ja nicht so der Freund von Weihnachtskarten im August, aber ich war so happy dass ich dieses Stempelset („Ready, set, snow“ von Lawn Fawn) endlich ergattert hab, es war wochenlang ausverkauft und musste dann natürlich unbedingt sofort verwerkelt werden. Außerdem bin ich ein großer Fan von Schneekugeln aller Art. Das Set enthält auch noch Schneemänner und Tannenbäume, man kann also richtig viel damit anfangen.

Jetzt zur ANLEITUNG:

Ihr braucht einen Bogen Cardstock (bei dieser Karte in hellblau) mit den Maßen 24,5 x 15 cm, den falzt ihr bei 15 cm nach außen (sieht man ja auch gut auf der Karte). Für die erste Mattung (dunkelblau) braucht ihr einen Papierstreifen mit den Maßen 14,5 x 9 cm, für die zweite (hellblau mit weißen Punkten) 14 x 8,5 cm.

Der untere Streifen hat die Maße 30 cm x 5 cm,gefalzt bei 7,4 und 22,6 cm, so habt ihr in der Mitte einen Streifen von 15,2 cm und somit noch etwas Luft zum Kleben. Beim ersten Versuch hab ich so gefalzt, dass das mittlere Stück 15 cm breit war und da hat sich das Papier gewölbt. Diesen mittleren Streifen klebt ihr hinten fest mit Klebeband oben und unten, dann halten die beiden Klappteile vorne von selbst und man hat in der Mitte eine Lücke von 4 mm, das ist genau richtig, finde ich. Auch zwischen dem oberen Streifen und den beiden Klappteilen sind ca. 4 mm Platz.
Zum Matten für die Klappteile brauch ihr jeweils einen Streifen mit den Maßen 6,8 x 4,5 cm und jeweils einen 6,3 x 4 cm. Man sollte auch drauf achten, dass die „gute Seite“ bei dem unteren Stück nach außen zeigt.

Wichtig ist auch, dass man, wenn man oben etwas 3D-mäßig aufklebt, das unten auch macht, sonst bleibt die Karte nicht stehen, sondern kippt nach vorn.

Und weil diese Karte ja als Messemuster dienen soll, hab ich mir für die Rückseite auch noch was einfallen lassen, weil dieser hellblaue aufgeklebte Streifen hinten nicht so wirklich dekorativ war; also hab ich noch zweimal gemattet wie vorne (1. Mattung 14,7 x 4,5 cm, 2. Mattung 14,2 x 4 cm), ein paar dicke fette Schneeflocken drauf und so sieht das Ganze schon viel besser aus.

Was ich ein bisschen schade finde, ist dass sich das Punktemuster so schlecht fotografieren lässt, das sieht so toll aus in echt, wie ein richtiger Schneehimmel.

So ich hoffe ihr kommt mit dieser Anleitung klar, ansonsten bitte melden, wenn was fehlt oder komisch ausgedrückt ist, ich mache ja solche Anleitungen nicht serienmäßig und korrigiere auch gern was.

Coloriert hab ich die Häuschen mit Stempelfarbe von Faltkarten.com, die ich auf verschiedene Ecken eines Acrylblocks aufgetragen und dann mit einem Wassertankpinsel verteilt habe. Dann noch ein paar Schneeflocken drauf, ein paar Schmucksteine aus dem Vorrat, gaaaaanz viel Stickles in Silber und fertig!

Verwendetes Material:
– Stempelset „Ready, Set, Snow“ von Lawn Fawn
– Cardstock in Hellblau, Nachtblau und Double Basic Hellblau von Faltkarten.com
– Stempelfarben Nachtblau, Weihnachtsrot und Caramel von Faltkarten.com
– Schneeflocken vorne von Memory Box (Twilight Snowflakes).

Let it snow

faltkarten-alphabet-tile-letters

Hier hab ich meine neuen Memory Box-Buchstaben eingeweiht, damit kann man sich wunderbar kleine Sprüche zurechtbasteln. Außerdem kann man die Buchstaben, die in der Mitte rausfallen, aufheben und separat nutzen bzw.kann man sie auch in zwei Farben ausstanzen und dann die Mitte in einer anderen Farbe einkleben, so wie ich es hier gemacht hab mit Resten von weißem Glitzerpapier.

Verwendet hab ich folgendes Material:
Alphabet Tile Letters von Memory Box
Glanzkarton in rot von Faltkarten
–  Farbkarton Metallic Silber von Faltkarten
rote Schmucksteinchen von Docrafts
– Folder von Sizzix.

Es glänzt bei Faltkarten

 

faltkarten-kupferfolie-folder

Viele von euch haben sicher schon die Werbung für die neue Glanzfolie von Faltkarten gesehen, ich durfte die Kupferfolie testen und bin begeistert! Ich musste sie einfach als erstes prägen, und zwar mit einem Folder, den ich noch nie benutzt habe und den ich einfach perfekt dafür fand, weil er so edel mit diesem Papier aussieht, vor allem auf Schwarz. Erst hab ich überlegt, ob ich noch irgendwas zusätzlich draufmache, aber es sah alles nicht aus und hätte nur den Gesamteindruck kaputtgemacht, deshalb hab ich es gelassen. Diese Folie (sie ist 300 g schwer) eignet sich besonders gut für feierliche Anlässe und da sie beidseitig beschichtet ist, kann man sie auch wunderbar für Fensterbilder (Sterne usw.) benutzen. Es gibt sie auch in Silber, Gold und Edel-Rot, da bieten sich die entsprechenden Hochzeiten natürlich an.

faltkarten-kupferfolie-karte
Hier seht ihr noch ein anderes Beispiel, und zwar kombiniert mit Dunkelgrün, für den 82. Geburtstag von meinem lieben Papa (das ist ja wohl auch ein festlicher Anlass 🙂 ). Ihr seht, auch Buchstaben und Zahlen sehen superedel aus mit dieser Folie. Den Folder kann man hier nicht so gut erkennen, ich zeig die Vorderseite hier nochmal:
faltkarten-poinsettia-folder

Nachfolgend findet ihr das verwendete Material:
1. Für die obere Karte:
Glanzfolie in Kupfer (die anderen 3 Farben findet ihr bei den Neuheiten)
– Farbkarton in Metallic Anthrazit 
– Prägefolder „Stars over the city“ von Sheena Douglass.

Für die Karte zum 82. Geburtstag:
– Cardstock Dunkelgrün und Metallic Cognac
– Prägefolder „Weihnachtsstern-Muster“ von X-Cut
– Memory-Box-Stanze „Herzlichen Glückwunsch
„zum“-Stanze von Kulricke (ich hab jetzt mal einfach das neue Viererset verlinkt, meine ist aus dem älteren Zweierset, das es bei Faltkarten nicht mehr gibt)
– Stanze „Geburtstag“ von Kulricke
– die Zahl 82 ist von Stampin Up, aus dem Set „Soviele Jahre“.

Dann hoffe ich, dass ihr auch alle so begeistert seid von dem neuen Glanzkarton, probiert es einfach mal aus, im Moment ist er ja noch reduziert! Kupfer ist meine absolute Lieblingsfarbe, ist ja auch sehr angesagt diesen Winter.

Weihnachten muss nicht immer rot-weiß-grün sein

faltkarten-brombeere-1

Bei Faltkarten gibt es drei neue Farben (Metallic Anthrazit, Metallic Karminrot und Struktur Brombeere), wobei der Brombeerton mein absoluter Favorit ist, es bringt einfach Farbe in graue Wintertage. Das Strukturpapier lässt sich auch supergut falzen.

Zwei Farben möchte ich euch heute vorstellen; ich gebe zu, diese Farbkombi ist sehr außergewöhnlich für Weihnachten bzw. Winter, aber ich liebe sie! Zusammen mit dem Anthrazit leuchtet der Brombeerton noch viel intensiver 🙂 , ich bin echt gespannt was ihr dazu sagt. In den nächsten Tagen zeige ich euch noch eine andere sehr interessante Farbkombi mit Brombeere.

Ansonsten ist diese Karte schnell gemacht, die Schneeflocke ist natürlich das Highlight, ich finde sie wunderschön. Und sie lässt sich problemlos ausstanzen, obwohl sie sehr filigran ist.

Hier nochmal alle verwendeten Produkte auf einen Blick:
– Cardstock Metallic Anthrazit und Struktur Brombeere
– Schneeflocke „Marais Snowflake“ von Poppystamps
Stitched Square Layers von Memory Box
– Wortstanze „Let it snow“ von Kulricke
kleine Schneeflocken von Kulricke
Schmucksteine von Papermania.

Winterstimmung

Kreativtheke Amy Design

Diese Karte hab ich schon vor ein paar Wochen gemacht, in der Zeit, als unser Computer gestreikt hat, seitdem wartet sie auf den passenden Blogbeitrag 😉 Und jetzt wird es allmählich Zeit, bevor der Winter endgültig vorbei ist…

Seit langer Zeit hab ich mich mal wieder ans Colorieren gewagt, eigentlich mach ich das sehr gern und jedesmal wenn ich etwas coloriere, denke ich, ich sollte es öfter machen, aber meist siegt dann wieder meine Stanzensucht. Der Stempel mit dem Schlittschuhläufer hat es mir angetan, er ist von Amy Design und es gibt ihn bei der Kreativtheke. Ich hab wie immer mit Markerfarbe auf einem Acrylblock und Wassertankpinsel coloriert, damit klappt es am besten. Der Folder von Marianne Design passt sehr schön dazu und schreit geradezu nach Stickles (Eisblau hab ich dafür genommen). Stempel und 3D- Ausschneidemotive sind aus der Serie „Winter Memories“ von Studiolight, das Papier (Hellblau und Rehbraun) sowie die Stempelfarbe (Kraft Braun) von Faltkarten.

Winterlicher Geburtstagsgruß

Faltkarten Papa Geburtstag

Seit langem zeig ich mal wieder was, war halt schon anstrengend, vor Weihnachten für alles allein verantwortlich zu sein, wenn der Mann außer Gefecht gesetzt ist… Trotzdem hab ich es geschafft, ab und zu mal unterzutauchen und was zu werkeln, ich hab hier noch verschiedene Werke, die ich zwar fotografiert hab, aber ich hatte keine Zeit, Blogbeiträge dazu zu schreiben, das hol ich jetzt allmählich nach.

Diese Karte hier ist eine Geburtstagskarte für meinen Papa, er wird morgen 81 und freut sich immer über meine Karten; meist kriegen sie irgendwo einen Ehrenplatz. Schneeflocken passen den ganzen Winter, auch wenn draußen weit und breit keine zu sehen sind, und blau geht immer für Männerkarten.

Verwendet hab ich folgendes:
-„herzlichen Glückwunsch„-Stanze von Memory Box
– Schneeflocken-Bordüre aus dem Set „Distressed Holiday Collage“ von Memory Box
Einzel-Schneeflocken-Stanze von Kulricke
– Designpapapier „Arctic Winter“ von Marianne Design
Cardstock Hellblau von Faltkarten (meine aktuelle Lieblings-Winterfarbe)
– Spiegelkarton von „Ideen mit Herz“ (lässt sich super ausstanzen, ohne Hilfsmittel).

Von dem hellblauen Cardstock hab ich diesmal ein anderes Format genommen (30,5 x 61 cm), damit kann ich dann auch meine Serviettenkarten hinterkleben, da braucht man meist ca. 17 cm als Hintergrund. Und man kann größere Verpackungen z.B. mit der Cameo machen.

Die Schneeflocken-Bordüre hab ich nochmal extra mit dunkelblauem Spiegelkarton unterlegt, mit Hellblau drunter sah es etwas trist aus. Dazu habe ich einen Streifen von 10 x 4 cm ausgestanzt.

Die Karte geht dann gleich auf die Reise.

So mag ich 3D

KT Studiolight 3D

Früher waren 3D-Karten ja eher was für ältere Semester, aber diese 3D-Bögen von Studiolight finde ich einfach klasse, die Motive sind wunderschön und gar nicht kitschig 🙂 Erstanden hab ich die Bögen bei Glass Hobby Design, da gab es sie ganz günstig im Set bei einer Weihnachtsaktion. Und das Übereinanderkleben macht mir ehrlich gesagt richtig Spaß, das ist so eine beruhigende Tätigkeit so kurz vorm Schlafengehen…

Allzuviel Getüddel drumherum braucht man bei so einem Motiv nicht, das würde nur ablenken, aber ich hab eine Stanze gefunden, wo das Motiv perfekt reinpasst, sie ist zweiteilig und von Marianne Design. Es gibt sie schon etwas länger, aber bei der Kreativtheke ist sie noch erhältlich, siehe hier:

Der Spruch oben ist von Studiolight, könnt ihr ihn überhaupt lesen? Also er heißt „It´s lovely weather for a sleigh ride together with you“, tja sowas passiert, wenn man von unten hoch fotografiert 😉 Egal, jedenfalls gibt es die Stempelplatte mit dem Spruch auch bei der Kreativtheke, sie nennt sich „Sweet Winter Season“ und es sind noch viele andere schöne Sprüche drauf, die für den ganzen Winter passen und nicht nur für Weihnachten.

Was fehlt jetzt noch? Ah ja diese coole Bordürenstanze mit den Wellen oben, das ist eine der neuen Edging Dies von Nellie Snellen, ich hab sie auf der Kreativwelt direkt bei Nellie Snellen erstanden, da kann man tolle Effekte mit erzielen.

Mal wieder Türkis…

Faltkarten Schneeflocken-KarteJetzt kommt wieder meine zweite Lieblings-Farbkombi für diesen Winter dran: Türkis/Natur oder auch mit Weiß kombiniert. Erst wusste ich nicht so recht, was ich mit diesem Folder anfangen soll außer ihn so zu lassen oder evtl. ein paar Perlchen zu verteilen, dann hab ich erstmal ein bisschen aufgeräumt in meinem Bastelzimmer und dabei fiel mir die BigZ-Schneeflocken-Stanze von Stampin Up in die Hände und mir kam die Idee, einfach eine ganz große türkisfarbene Schneeflocke auf den unteren Teil zu plazieren und siehe da, es gefiel mir!

Viel mehr braucht der Folder ja sonst nicht, aúßer diesen süßen kleinen Perlchen, die ich auf der Kreativwelt bei Nellie Snellen erstanden hab, auch der Folder ist daher. Die haben oft so tolle Messe-Angebote, diesmal waren es 5 Folder für 15 Euro, da kann man nicht meckern 🙂

Ansonsten gibt es nicht viel zu sagen zu der Karte, das verwendete Papier ist von Faltkarten (Struktur Naturell und Türkis), der Knopf in der Mitte der Schneeflocke von SU. Ich finde, das Struktur Naturell sieht geprägt einfach toll aus, richtig schön Vintage-mäßig 🙂 Und so eine Karte kann man den ganzen Winter verschicken und nicht nur speziell zu Weihnachten.

Dann bleibt mir nur noch euch allen ein schönes Wochenende zu wünschen, mal sehen ob es auch hier im Rheinland Schnee gibt…

Winterkarte mit gewelltem Ornament

Faltkarten Kugel auf Karte

Hier hab ich mal was Neues ausprobiert, was ich schon länger vorhatte; Barbara hatte es mir bei ihrem Besuch schon gezeigt, aber bei mir dauert es dann immer etwas, bis ich es dann allein hinbekomme 😉 . Man macht dieses Ornament folgendermaßen: Ihr stanzt zwei Wellenovale aus, falzt sie in der Mitte (bei mir hat das mit dem Falzbein nicht so gut geklappt, ich hab sie einfach in der Mitte geknickt, so kriegt man es viel besser hin, dass die Wellen genau übereinanderliegen) und dann klebt man von dem linken Stanzteil die rechte und von dem rechten Stanzteil die linke Seite mit doppeltem Klebeband zusammen, dann stanzt man ein drittes Stanzteil aus, falzt es wieder und klebt es mit der rechten Seite des zweiten Stanzteils zusammen und immer so weiter. Zum Schluss hab ich die Stanzteile auf das rote Basisoval geklebt.

Man kann auch eine Kugel daraus machen, dann sollte man vor dem Zusammenkleben der letzten Stanzteile ein Band zum Aufhängen mit Tesa einkleben, am besten einmal senkrecht und einmal waagerecht, damit es auch gut hält.

Hier nochmal ein Detailfoto (naja ist auch nicht immer 100 %ig genau übereinander, aber egal, ist halt selbstgemacht und das muss nicht immer perfekt sein):
Faltkarten Kugel auf Karte DEtail

Das kann man mit allen möglichen Stanzteilen machen und beliebig viele zusammenkleben, nur sollten die Stanzen nicht allzu filigran sein.

Hihi die Karte ist schon lange fertig, schon zur Kreativwelt in Frankfurt, aber ich bin mit den Blogbeiträgen nicht nachgekommen 😉 .

Verwendet hab ich folgendes Material:
Cardstock Weihnachtsrot von Faltkarten
Cardstock Struktur Naturell von Faltkarten
Designpapier „Winter Wonderland“ in Kraft Grau
Winter Wonderland Stanze von Kulricke, auch bei Faltkarten erhältlich
– Folder unbekannter Herkunft

Bei Faltkarten gibt es jetzt auch Tonpapier (120 g) in allen gängigen Farben, 25 Blatt in A4 zum Preis von 2,75 bei den Standardfarben, die Spezialpapiere wie Metallic oder Perlmutt sind natürlich teurer. Für Ausstanzungen ist das völlig ausreichend und so spart man einiges.

Frostige Wintergrüße

Faltkarten MB Holiday Pendant

Diese Karte ist richtig erholsam, bei diesen Deko-Teilen mit 2 Seiten hat man ja immer furchtbar viel zu verlinken und hier ist es schön übersichtlich 🙂 .

Ich mag die Farbkombi Türkis-Weiß, das ist so richtig schön frostig und ich hatte auch noch den passenden Stempel dazu… Die türkisfarbene Stanze von Memory Box (sie nennt sich „Holiday Pendant“ und ist ganz neu) ist ganz frisch bei mir eingezogen, sie wollte nicht in den Koffer mit den Magnetplatten, sondern sofort auf eine Karte, also hab ich ihr den Wunsch erfüllt 😉 . Das lieb ich so an den Memory-Box-Stanzen, dass man mit wenig Mitteln und Zeitaufwand zeitlos schöne Karten machen kann. Ein schöner Folder als Hintergrund, ein paar Akzente mit Perlchen o.ä., fertig ist die Karte! Auf dem Hänger hab ich nur noch das geprägte Herz durch ein weißes ausgetauscht, das auch noch von der Größe her genau drauf passte, alles in Türkis fand ich etwas langweilig.

Sonstiges verwendetes Material:
Cardstock Türkis und Leinen Weiß von Faltkarten
– kleines Herz aus dem Set „Stitched Heart Layers“ von Memory Box
– Folder von Sizzix
– Stempel aus dem Set „Bille´s Emotions“ von JoyCrafts
– Süße Pünktchen von SU.

Und jetzt ist auch das Foto was geworden, es scheint heute ein schöner sonniger Herbsttag zu werden. Ich wünsch all meinen Bloglesern eine schöne Herbstwoche, das Highlight wird ja der Donnerstag auf der Kreativwelt in Frankfurt, ich hoffe, dass ich da viele Gruppenmitglieder treffen kann 🙂 ! Wir treffen uns am Donnerstag, den 29.10.2015, um 13 Uhr am Faltkarten-Stand (Standnr. C 08, Halle 1, Ebene 1.1.