Pinwheel-Karten mit Tutorial

Lange schon hab ich diese Art Karten bewundert und mich gefragt, wie das wohl geht, und jetzt hab ich festgestellt, das es supereinfach ist. Da ich nur englische Anleitungen in Inch gefunden habe, habe ich mich entschlossen, ein deutsches Tutorial in cm für euch zu machen.

Ihr braucht folgendes:
– Grundkarte mit den Maßen 14 x 11 cm
– Quadrat zum Matten mit den Maßen 8 x 8 cm
– 2 Quadrate 6,7 x 6,7cm (für die Inch-Freunde 2 5/8 x 2 5/8 Inch) in der gleichen Farbe
– 2 x 4 Quadrate 3,2 x 3,2 cm (oder 1 1/4 x 1 1/4 Inch), die gut kontrastieren. Ich bin ein faules Mädchen, ich hab in unserem Stempelladen in Leichlingen einen Quadrat-Stanzer 3,13 x 3,13 cm von EK Success gefunden, das erleichtert die Sache ungemein, vor allem wenn man vorhat, noch viel mehr solcher Karten zu machen.

Das Windrad macht ihr so:
Ihr klebt die beiden Quadrate schräg versetzt übereinander, so wie auf dem Bild: .
Dann klebt ihr die acht kleinen Quadrate in den Ecken mit einem kleinen Rand überlappend auf, dabei müsst ihr darauf achten, dass ihr bei dem ersten nur rechts Kleber anbringt, weil das letzte Quadrat daruntergeschoben werden muss, weil das Muster sonst nicht hinkommt. Das sieht dann so aus:


Besonders gut sieht das natürlich aus bei Positiv-Negativ-Mustern so wie bei dem neuen Designpapier von Faltkarten, das jetzt bald in den Shop kommt.

Und weil mir das soviel Spaß gemacht hat, hab ich direkt noch eine Vatertagskarte drangehängt.


Hier hab ich den unteren Teil etwas aufwändiger gestaltet, dafür ist der Stempelabdruck etwas schwach geworden, aber irgendwas ist ja immer 😉 . Der Stern war vorher nicht eingeplant, aber in dem überklebten Quadrat war ein so hässlicher Knick, dass ich lieber etwas draufkleben wollte.

Ich hoffe, das ist alles gut verständlich so, vielleicht hat ja jemand von euch Lust, sich auch mal an diese Kartenart zu wagen, eignet sich auch super für Papierreste und hat den berühmten Aha-Effekt. Jedenfalls kann man sie so nicht kaufen.

Verwendet hab ich folgendes Material:
– Cardstock von Faltkarten.com in Weihnachtsrot, Weiß, Hellgrau und Petrol
– Designpapier „Basic White“ auf Petrol von Faltkarten
– neues Designpapier in rot-weiß von Faltkarten
– dreiteilige Stanze „Spectacular Happy Birthday“ von Poppystamps
Stitched Square Layers von Memory Box
Stitched Star Layers von Memory Box
– Vatertagsspruch von Stampin Up
– Quadrat-Stanze (3,13 x 3,13 cm) von EK Success.

2 Gedanken zu “Pinwheel-Karten mit Tutorial

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.