Kicherweiber

Bild

Art Impressions 1
Diese Karte habe ich für eine liebe Freundin gemacht, die 50 geworden ist und die Art Impressions-Ladies liebt, einen passenden Text zu den Stempeln hab ich in die Innenseite geschrieben. Dabei hab ich mal wieder festgestellt, dass mir Colorieren einfach einen Riesenspaß macht, allerdings nur in der Aquarelltechnik, die Alkohol-Marker hab ich für mich erstmal abgehakt, die Ergebnisse sind einfach zu schlecht.

Am besten funktioniert es mit folgender Methode: ich verteile Farbe mit der dicken Marker-Spitze auf Folie, nehme sie mit dem Wassertankpinsel auf und verteile sie dann über die jeweilige Fläche. Bei den AI-Stempeln hat man immer schon einen Coloriervorschlag dabei, an dem man sich orientieren kann, das ist eine feine Sache, vor allem wegen der Schatten, bei denen ich immer noch sehr unsicher bin. Hier hab ich die Schatten erzeugt, indem ich mit der dicken Markerspitze direkt gearbeitet hab und die Farbe noch etwas nach außen verstrichen habe, damit die Übergänge etwas weicher werden.

Ergänzt hab ich die Stempel mit mehreren Produkten von Kulricke:

den Herz-Framelits (ich mag die kleinen sehr gern, vor allem um Ecken zu gestalten, ich hab jetzt immer eine Magnetplatte auf meinem Tisch liegen, wo die Stanzen direkt nach Benutzung sichergestellt werden, ansonsten sind solche kleinen Dies schnell verschwunden)

den neuen Zahlen-Stanzen

Der Text „Ich wünsche dir Glück“ besteht aus zwei Teilen, einmal der Stanze „Ich wünsche dir“ und der Stanze „Glück“.

Ansonsten hab ich verwendet:

– Ticket-Framelits von Sizzix

– Prägefolder „Spitzentraum“ von Stampin Up

– Süße Pünktchen von Stampin Up

– Stampin Spot in Aubergine von SU

– Stampin´ Write Marker von SU

– Sprechblasen-Die von SU

– Silber-Metallic-Papier von Faltkarten

– lila Leinen-Metallic-Papier von Action

– Keramik-Papier von Faltkarten.

Frösche auf der Leiter

Frösche

Ich seh gerade, ich war ganz schön faul die letzte Zeit, schon eine Woche nix mehr hier geschrieben 🙂 Aber egal, zwei Räume zu renovieren geht halt nicht von allein…

Auf der Creativa hab ich mir den tollen Filmstreifen-Stempel von Gummiapan gegönnt und da ich im Moment so auf Frösche steh, kam mir die Idee den Stempel als Leiter zweckzuentwenden (komisches Wort oder heißt es zu zweckentwenden, keine Ahnung, jetzt bin ich durcheinander) und die Frösche dort hochklettern zu lassen. Die Frosch-Stanzen sind von Poppy Stamps, sie laufen (oder hüpfen 🙂 ) unter der Bezeichnung „pond frogs“ und bestellt hab ich sie bei Scrapbook Forever (www.scrapbookforever.de).

Der Spruch ist von Art Impressions und gehört eigentlich zu ein paar wohlgenährten Damen, die sich im Schweiße ihres Angesichts auf Gymnastikbällen abrackern, aber ich fand ihn für meine Frösche sehr passend.

Ansonsten hab ich 2 Stempel von Stampin Up verwendet, den Sonnenstempel aus dem „Kinda Eclectic“ und den Streifen unten aus dem Set „Schemtterlingsgruß“. Und einen der Smileys für die Sonne aus dem Handy-Set von Marianne Design.

Lustige Ladies

girlfriends wein

Diese Damen von Art Impressions haben es mir einfach angetan, ich denke, da kommen noch einige dazu im Laufe der Jahre… Solche Karten kann man natürlich nicht jedem schicken, aber ich kenne schon einige, die sich darüber königlich amüsieren und mir nicht übelnehmen 😉 . Und bei Art Impressions gefällt mir, dass es passend zu diesen Girlfriends-Stempeln oft richtig witzige Sprüche gibt, so wie auch auf dieser Karte. Ein Spitzendeckchen musste auch dafür herhalten – haben ältere Damen ja gern 🙂 – und ich hab sogar noch einen Papierbogen mit Flaschen und Gläsern gefunden, der auch noch farblich richtig gut passte, aus einem Set von Wild Rose Studio, von denen es auch noch andere sehr schöne Blöcke gibt. Die Label-Stanze mit dem Spruch drauf ist von Kulricke, ich gebrauch diese Art Stanzen sehr viel (passen irgendwie immer) und es gibt sie in verschiedenen Größen. Noch ein paar rote Perlchen drauf und unten einen Folder von SU aus dem Zweier-Set „Spitzen-Duo“, fertig war die Geburtstagskarte für meine Schwester!

Bei der Colorierung hab ich an einer Stelle furchtbar gekleckert; da es aber schon der zweite Versuch war, musste eine schnelle Lösung her und so hab ich einfach das Motiv nochmal abgestempelt, das Stuhlbein neu coloriert, ausgeschnitten und auf das andere draufgeklebt. Geht nicht immer, aber hier
hat es Gott sei Dank funktioniert. Und fällt gar nicht auf 🙂