18 männlich ganz klassisch

Faltkarten Herrenkarte 18

Eigentlich hatte ich gedacht, das Thema 18. Geburtstag sei abgeschlossen, aber nein, gestern wurde wieder jemand 18 und dann noch ein männliches Wesen, eine weibliche Version hatte ich noch auf Lager… Also dann hoch ins Bastelzimmer – Gott sei Dank kann ich es ja jetzt wieder betreten, an den heißen Tagen wäre ich da oben erstickt – und das neue Faltkarten-Papier eingeweiht, diese Farbkombi Kraft Braun mit Schwarz ist einfach perfekt für klassische Herrenkarten und mein Sohn hat es auch genehmigt.

Da ich kein Kraft Braun mehr hier hatte (die Rückseiten waren mir zu schade), hab ich nach anderen Papieren zum Kombinieren gesucht, entschieden hab ich mich für Struktur Caramel und Struktur Naturell als Basiskarte, ich finde das passt super zusammen. Nach dem Schema kann man sich gut einen Vorrat an Karten zulegen, der obere Teil geprägt oder auch bestempelt, unten das gemusterte Papier, ein Band dazwischen und ein Stanzteil mit Stempel drauf, fertig ist die Karte! Wobei dieser Folder besonders praktisch ist, weil die Geburtstagsgrüße schon drauf sind.

Hier das gesamte verwendete Material:
Kraftpapier in Schwarz von Faltkarten (im Moment noch um 20 % reduziert)
– Cardstock Struktur Caramel von Faltkarten
– Cardstock Struktur Naturell von Faltkarten
– Stempelkissen Caramel von Faltkarten
Folder „Birthday“ von Taylored Expressions (über die Kreativtheke)
– die 18 (Stempel + Stanze) ist aus dem Set „Soviele Jahre“ von SU
Kreisstanze von Crealies (auch Kreativtheke) aus einem Set mit 12 Kreisstanzen.

Ein paar Vitamine gefällig?

Faltkarten Obstpapier

Bei Faltkarten gibt es ja jetzt das neue Sommerpapier, seit gestern auch noch in einer anderen sehr schönen Farbkombi, nämlich Lavendel, Violett und Struktur Lindgrün (hier ist der Link). Ich hab mir mal das Obstpapier herausgepickt, das lässt sich wunderbar mit meiner Apfelstanze von Marianne Design kombinieren, die gehört eigentlich zu dem Set mit der Seerose.

Daraus hab ich eine Gute-Besserungs-Karte gemacht, die finde ich immer relativ schwierig, ich hab sonst nicht viel Material dazu. Die Spruchstanze „Gute Besserung“ ist von Crealies, sie besteht aus 2 Teilen, so dass man die beiden Wörter schön verteilen kann. Außerdem lässt sie sich super ohne Hilfsmittel ausstanzen und ist sehr preiswert.

Den Spruch hab ich mir selbst zusammengesetzt aus einem neuen Set von SU, dem Labeler Alphabet, alles Einzelbuchstabenstempel, ich hab die einzelnen Wörter jeweils zusammen ausgeschnitten, das dauert, aber erspart manchen Spruchstempel und sieht auch noch klasse aus.

Das Zickzackmuster gehört auch zu dem Sommerpapier-Set. Ihr bekommt das Papier vorerst noch mit 20 % Rabatt, da lassen sich herrliche Sommerkarten draus machen und es gibt auch noch passendes Unipapier dazu.

Materialliste:
Designpapier „Summer Feeling“ von Faltkarten
– Cardstock Struktur Pink von Faltkarten
– Cardstock Struktur Lindgrün von Faltkarten
Stempelkissen in Pink von Faltkarten
Stanzenset „Waterlily“ von Marianne Design (Kreativtheke)
Spruchstanze „Gute Besserung“ von Crealies (auch Kreativtheke).

In dem Teelichtbogen hinter der Karte (ist mit Serviettenmotiven beklebt) sind genau die gleichen Farben, hat schon was für sich wenn man soviel Dekozeug hat, auch wenn ich dadurch ständig Platzprobleme hab 😉 .

Jonathan ist da!

Faltkarten Jonathan

Endlich gibt es mal wieder Nachwuchs in der Verwandtschaft, und dann noch männlichen, bevor es jemand falsch versteht: ich mach einfach lieber Karten mit Blau- als mit Rosatönen und blau-braun ist eine meiner Lieblings-Farbkombis für Männerkarten bzw. männliche Babys. Deshalb fand ich das Papier auch so klasse, es ist ein Block von First Edition (It´s a Boy) mit wunderschönen Papieren, gar nicht kitschig und die Hälfte davon beidseitig bedruckt, gekauft hab ich ihn in unserem Stempelladen in Leichlingen. Davon gibt es auch eine Mädchenversion in rosa. Die Sticker, die ich für die Karte benutzt hab, gehören auch dazu.

Die große Baby-Stanze ist von Nellie Snellen (Shape Dies Lene Design), ich hab sie letztes Jahr auf der Kreativwelt in Frankfurt direkt bei Nellie Snellen gekauft, finde sie aber in keinem Online-Shop, noch nicht einmal bei Nellie Snellen selbst. Ich finde sie wunderschön, aber man braucht die Metalladapterplatte und zusätzlich Wachspapier, um sie unfallfrei auszustanzen. Auf den Body hab ich noch ein kleines Kulricke -Herz gesetzt, ich brauch diese kleinen Spielereien 😉 .
Die Sticker am linken Rand fand ich im nachhinein nicht mehr so toll, aber sie gingen nicht mehr ab ohne Rückstände, egal, deswegen steht nichts still auf der Welt 🙂 .

Endlich hab ich jetzt auch mal eine große Auswahl an Kreisen, von Crealies gibt es 12 Kreise in einem Set zu einem sehr humanen Preis, man bekommt sie und auch noch viele andere Formen bei der Kreativtheke.

Ansonsten hab ich verwendet:
Cardstock hellblau von Faltkarten
– Cardstock Struktur Caramel von Faltkarten (passt genau zu den Autos)
– Dreiecke aus einem Stanzenset von Crealies
– „Alles Gute“-Stanze von Kulricke.

Winter Memories die Erste

Kreativtheke Studiolight

Ich bin so unsagbar verliebt in diese Winter-Memories-Serie von Studiolight, das sind so schöne Stempel- und Stanzmotive in so schönen Farben, dass ich unbedingt einiges davon haben musste. Bei Glass Hobby Design gab es in einem Spezial-Weihnachtsmini ein Komplett-Set mit 13 Bögen dieser Serie, zum Preis von 9,95, da gab es kein Halten mehr (mal ganz unter uns: ich hab mir sogar zwei Sets bestellt, wer hat, der hat hihi).

Die Stempel auf der Pillowbox sind alle aus einem Stempelset von Studiolight, auch die kleinen Schneeflocken und der Zweig oben, man bekommt es (und auch noch viele andere schöne von Studiolight, z.B. mit Winterlandschaften) bei der Kreativtheke. Ich mag diesen Kranz um den Stempel oben so gern und der untere Stempel ist sozusagen die Fortsetzung 😉 . Weil der Stempel so schön ist, hab ich nochmal eine Detailaufnahme gemacht.
Krreativtheke Studiolight Detail

Die Pillowbox ist eine neue Stanzform von Crealies, ich finde sie genial, weil sie den passenden Aufleger dazu hat, den man separat gestalten kann. Leider ist sie im Moment überall ausverkauft 🙁 Die fertige Box hat die Maße 15,5 x 10 x 3 cm und man bekommt ordentlich was rein. Das Set besteht aus zwei Teilen, dem Hauptteil, das man zweimal ausstanzen muss und dann nur noch die schmalen Randstreifen verklebt, und dem Aufleger. Ich hab in die Seiten jeweils mit einer Handstanze (2,5 cm) einen halben Kreis gestanzt, so kann man die Box besser öffnen. Da werden diesen Winter noch einige Boxen in der Art entstehen, denke ich…

Das verwendete Papier ist von Faltkarten, die Farbtöne Hellbau, Kraft Braun und Struktur Naturell, für die blauen Schneeflocken hab ich Reste genommen. Das Hellblau finde ich besonders schön, so richtig schön frostig für Winterkarten. Gestempelt hab ich mit Kraft Braun von Faltkarten (sieht fast genauso aus wie das Wildleder von Stampin up) und Kobalt von Archival Ink.

Wo die Schneeflocken-Eckstanze her ist, weiß ich nicht mehr so genau, ich denke aber von Memorybox. Die weißen Pünktchen sind von SU.

Ganz viele Sterne und nochmal Patchwork

Crealies-Set Ich glaub, ein Set hab ich noch nie gemacht, aber mir gefiel diese Kombination mit den zwei verschiedenen Sternen-Papieren so gut, dass ich direkt mehrere Dinge damit werkeln wollte. Nur dieses braun mit dunkelrot kombiniert war mir etwas zu trist.

Die Patchwork-Karte ist mit einem Set von Crealies gemacht, es nennt sich „Modern Patchwork 2“ und bietet unzählige Möglichkeiten zum Kombinieren für solche Stanzen-Freaks wie mich und wenn man überlegt, wieviele Stanzen in diesem Set enthalten sind (es sind 21), ist der Preis wirklich sehr günstig. Vor allem hat man dann auch mal Stanzen für solche kurzen Wörter. Es gibt diese Dreiecke auch noch als Framelits von Crealies, ich finde sie besonders passend für Männerkarten. Von der „Modern Patchwork“-Serie gibt es noch drei andere Sets, die Nr. 1 davon lockt mich auch sehr 😉 . Man muss ganz schön tüfteln, bis alles an der richtigen Stelle ist, aber es macht einen Riesenspaß, ein sehr schönes Spielzeug! Erhältlich sind die Sets alle bei der Kreativtheke.

Da das Licht im Moment oft sehr schlecht ist, hier nochmal eine Detailaufnahme von der Karte, man kann die gestempelten Wörter ja sonst gar nicht erkennen. Naja und man rennt ja nicht sofort mit der Kamera los, wenn sich mal kurz ein Sonnenstrahl blicken lässt hihi.
CRrealies 3

Die Box hab ich mit dem Gift-Box-Punchboard gemacht. Bei Faltkarten gibt es auch sehr schönes Schleifenband so wie das dunkelrote Satinband, das ich hier verwendet hab, es ist wunderbar weich und glänzt ein bisschen. Die Tannenbäume sind aus dem Kulricke-Tannenbaum-Set.

Detailaufnahme von der Box:
Crealies 2

Dazu hab ich noch einen Anhänger gemacht mit den Sizzix-Weihnachtskugel-Framelits und den Sternen von Spellbinders. Ich mag solche Anhänger besonders für den Winter, man kann sie ins Fenster hängen, in Weihnachtsgestecke oder als Geschenkanhänger nehmen.
Der liebe Kai von Faltkarten hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass ich die Detailaufnahme von dem Anhänger vergessen hab, das hol ich hiermit nach, allerdings mit Blitz, so kann man die schönen Ornament-Stempel besser erkennen. Die Originalfarben sieht man ja auf dem Gesamtbild.
Faltkarten Anhänger Sterne

Die Stempel sind aus einem Set von Stampin Up aus dem letzten Winter, das es leider nicht mehr gibt, sie passen super zu den Stern-Schablonen, zwar mit einem etwas breiteren Rand, aber das stört zumindest mich nicht. Die Stempel auf der Karte gehören auch alle zu diesem Set.

Der verwendete Cardstock ist ausschließlich von Faltkarten:
bordeaux
Leinen weiß
Designpapier weiß mit roten Sternen
Recycling-Braun mit roten Sternen
– Recycling-Braun (alte Version)

Gestempelt hab ich mit dem „Weihnachtsrot“ von Faltkarten.