18 weiblich in Blau-Lila

Faltkarten 18 weiblich

Sind sie nicht wunderschön, diese Blau-Lila-Töne? Ich hab wieder mit den Art Crayons gearbeitet, dieses Mal auf Aquarellpapier, die Technik mit den Feuchttüchern (s. früherer Beitrag „Rock Star“) hat damit leider nicht so gut funktioniert, das Papier war nachher an vielen Stellen aufgerubbelt und die Farben lassen sich nicht so gut verteilen wie auf Keramikpapier. Deshalb hab ich es anders gemacht, und zwar so: ich hab wieder Flächen mit den 4 Farben aus dem Set auf Aquarellpapier gemalt, diesmal aber nur mit ganz wenig Wasser verwischt und dann die Innenflächen der Schablone mit den Fingern und mehreren Farben in einem Feld eingefärbt. Das dauert, war aber eine sehr schöne Beschäftigung für unser Stemplertreffen und hat Spaß gemacht. Die Sechsecke sind auch nicht überall als solche zu erkennen, aber mir gefällt es trotzdem.

Zum Thema Sechsecke hab ich die Frameworks von Tim Holtz wieder ausgebuddelt, der große Hype darum ist längst vorbei, aber hier passt die Stanze perfekt. Die Smileys innerhalb der Sechsecke sind aus einem Set von Bo Bunny, das ich auf der Creativa bei Scrapbook Forever gekauft habe.

Der Stempel „Endlich 18“ ist aus dem Set „Geburtstagspost“ von JM Creation.

Hier nochmal die genauen Materialien:
Art Crayons-Set „Blue Ocean“ (Faltkarten)
– Cardstock Violett von Faltkarten
Stencil-Schablone „Chicken Wire“ von Memory Box (Faltkarten)
Aquarellpapier von Marabu
– Perlchen von Nellie Snellen
– Schmetterlings-Stempel aus dem Set „Papillon Potpourri“ + passende Stanze von Stampin Up.

Gestempelt hab ich mit der Distress-Farbe Blueprint Sketch.

Blumengruß für liebe Freunde

Faltkarten Margheriten

Im Moment tingelige ich immer zwischen den Jahreszeiten hin und her, heute ist mal wieder eine Sommerkarte dran. Und ich hab gerade von meiner lieben Freundin Barbara erfahren, dass heute Tag der Freundschaft ist, der Spruch passt ja dann perfekt 🙂 .

Verwendet hab ich folgendes:
– Cardstock in Leinen Weiß, Sonnengelb und Blau von Faltkarten
– Tim Holtz-Randstanze
– Margeriten-Stanzen von Rayher (aus dem AFS-Trendshop)
– Spruch von JoyCrafts aus der Stempelplatte „Cherry Blossom Tree“ .

Sonst gibt es dazu nicht viel zu sagen, außer dass ich die Blütenköpfe noch mit etwas  orangefarbener Distress-Farbe gewischt hab, damit sie etwas lebendiger aussehen. Und für den Spruch hab ich beim besten Willen keine passende Stanze gefunden, alle zu groß oder zu klein, also hab ich ihn einfach auseinandergeschnitten.

Weltbester Ehemann

Weltbester Ehemann

Mein Mann hat heute Geburtstag und wenn er keine selbstgemachte Karte von mir bekommt, ist er beleidigt, also hab ich mich gestern nachmittag hingesetzt und gewerkelt, das diente außerdem noch zum Aggressionsabbau und hat seinen Zweck erfüllt (nur für Insider 🙂 ). Und ich hab dann direkt ein paar neue Schätze eingeweiht und zwar diese beiden SU-Sets, einmal „Oh du meine Grüße“ (den Namen dieses Sets finde ich jetzt nicht so unbedingt prickelnd, aber ich finde die Stempel sehr schön und ich mag die Framelits dazu) und meinen absoluten Favoriten aus dem Sommer-Mini, das Set „Für ganze Kerle“, damit kann man Männerkarten machen bis zum Abwinken und unendlich viele Kombinationen erfinden.

Das Hintergrundpapier ist von Tim Holtz, aus dem Block „Retro Grunge“, leider reißt das Paper an der Falzlinie, aber meinen Mann stört sowas nicht bzw. er sieht es erst gar nicht 🙂 , von daher ist es nicht so wichtig. Die Herzbordüre unten ist ebenfalls von SU und schon seit Jahren in meinem Besitz.

Herrenkarte in rost-schwarz

Industrial Studiolight

Noch eine Karte in der Richtung, weil´s so schön ist… Mir macht diese Art Karten einfach einen Riesenspaß, dafür kann ich mit diesen niedlichen „Püppchenstempeln“ überhaupt nix anfangen, naja ich bin schon irgendwie aus der Art geschlagen 🙂

Hier hab ich mal einen rostroten Hintergrund genommen und einen älteren Tim-Holtz-Folder, den ich aber immer noch gern mag. Außerdem wieder die Frameworks-Wabenstanze, auch von Tim Holtz (wer es noch nicht weiß: ich hab ihn persönlich kennengelernt auf der Creative World und war hin und weg, er ist so unglaublich sympathisch und natürlich und schüttelt ein Kunstwerk nach dem anderen aus dem Ärmel, während unsereins sich wegen jeder Einzelheit den Kopf zerbricht und stundenlang an einer Karte herumwerkelt 🙁 . So mal wieder vom Thema abgekommen (passiert mir sonst nie hihi), jetzt weiter zu dieser Karte: also die Wabenstanze hab ich genommen und weil sie nicht nur grau in grau sein sollte, hab ich einige Stempel aus dem Set „Six-Sided Sampler“ von SU ausgesucht, sie waren größer als die Waben aus der Stanze, aber bei solchen Mustern fällt das ja gar nicht auf. Und ich finde es immer ganz schön, wenn man dann nochmal einzelne Waben kreuz und quer verteilt. Die ausgestanzten Motive sind aus der Industrial-Serie von Studiolight, ich hab Gott sei Dank noch mehrere davon da und werde sicher noch einige Karten in der Richtung werkeln. Und ich hab mich riesig gefreut, als mein Sohn sagte, sein Freund hätte die Karte cool gefunden, solche Komplimente sind nicht die Regel bei 16-Jährigen..

Vintage für Männer

Typewriter Keys

Diese Karte mag ich ganz besonders gern, ich finde diese „Industrial“Serie von Studiolight einfach klasse für Herrenkarten oder auch für die Freunde meines Sohnes, für die es sehr schwer ist fertige Karten zu finden, meist sind sie entweder zu kindlich oder zu „erwachsen“ bzw. langweilig. Und 3D-Motive für Herrenkarten gibt es leider nur wenige 🙁 .

Benutzt hab ich für die Karte einen Ausschneidebogen aus der Industrial-Serie, daraus sind die Werkzeuge, das Auto und die Zahl 29, die Zahnrad-Stanzen sind von JoyCrafts/Noor-Design (keine Ahnung, wo da der Unterschied ist zwischen den beiden Firmen); alle diese Teile hab ich mit Glossy Accents überzogen, weil sie sonst etwas „tot“ ausgesehen hätten.

Das Stempelset mit den Buchstaben (die Typewriter Keys von JoyCrafts) hab ich ganz besonders in mein Herz geschlossen, damit kann man sich seine eigenen Texte/Grüße zusammensetzen und den Stempelabdruck dann mit einer Kreisstanze von 1,3 cm ausstanzen. Ich hab sie auf eine Frameworks-Stanze von Tim Holtz gesetzt, die hab ich einmal in hell- und einmal in dunkelbraun ausgestanzt, weil ich die Waben gern in zwei Farben haben wollte, so sieht es lebendiger aus. Das hieß dann, die hellen Waben durch die dunkleren auszutauschen und aufzukleben, die Buchstaben 10 Mal zu stempeln und auszustanzen (da gab es einigen Ausschuss, weil sie nicht genau in der Mitte waren) und dann noch mit 3D-Pads aufzukleben. Aber wenn man dann mit dem Ergebnis zufrieden ist, ist es okay.